STAND

Die Landesregierung plant im Juli zusammen mit den rheinland-pfälzischen Hochschulen eine Impf-Kampagne für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren. 30.000 Impfstoffdosen des Mainzer Herstellers Biontech werden verimpft.

Wie das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit mitteilte, erhält jeder der insgesamt sechs Standorte in Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Ludwigshafen, Mainz und Trier jeweils 5.000 Dosen. Die Sonderaktion richtet sich an Studierende, die aus Rheinland-Pfalz stammen oder an einer rheinland-pfälzischen Hochschule eingeschrieben sind, sowie alle jungen Erwachsenen von 18 bis 27 Jahren mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz.

Die Impf-Kampagne erfolgt den Angaben zufolge vom 7. bis 14. Juli mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes. Informationen zum Ablauf erfolgen vor Ort durch die jeweiligen Hochschulen. Auch die Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern des Landes signalisierten ihre Unterstützung.

Gute Aussichten für Präsenzveranstaltungen an Unis

Nach drei digitalen Semestern gebe es gute Aussichten für Präsenzveranstaltungen im Wintersemester, sagte Wissenschaftsminister Clemens Hoch (SPD). Die steigende Impfquote und die sinkende Inzidenz machten dies möglich. Die Impf-Kampagne stehe Studierenden, aber auch allen jungen Menschen in der Ausbildung offen.

Raffael Plum, Sprecher der LandesAStenKonferenz Rheinland-Pfalz, sagte: "Als Landesstudierendenvertretung heißen wir die groß angelegte Impfkampagne der Landesregierung für Studierende durch ein unbürokratisches Angebot vor Ort sehr willkommen."

Weiter auch Impfungen in Impfzentren möglich

Neben den Sonder-Impfaktionen können alle Erwachsenen ab 18 Jahren sich weiterhin über das Impfportal des Landes im für sie zuständigen Impfzentrum registrieren. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt allen Erwachsenen ab 18 Jahren eine Corona-Schutzimpfung. Aufgrund der zügigen Abarbeitung der bisherigen Warteliste sei über den Sommer eine schnelle Terminvergabe möglich, hieß es.

Rheinland-Pfalz

Nach mehr als einem Jahr Hochschulen in RLP kehren im Herbst zu Präsenzveranstaltungen zurück

Im kommenden Wintersemester sollen die rheinland-pfälzischen Hochschulen schrittweise wieder zum Normalbetrieb zurückkehren. Wissenschaftsminister Clemens Hoch (SPD) kündigte am Donnerstag an, nach der Sommerpause werde es wieder mehr Präsenzveranstaltungen geben.  mehr...

Zurück in den Hörsaal So geht es in Rheinland-Pfalz im Wintersemester 21/22 an den Unis weiter

Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) ist optimistisch: Die Impfquote werde mehr Präsenzlehre im Wintersemester möglich machen. Ein normaler Lehrbetrieb ist damit aber nicht gemeint.  mehr...

STAND
AUTOR/IN