Die Sonne scheint auf ein Maisfeld. Die anhaltende Trockenheit ist ein Problem für die Landwirtschaft (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Sommerbilanz des Deutschen Wetterdienstes

Rekord an Sonnenstunden in Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Elke Klingenschmitt

Der Sommer 2022 gehört zu den vier wärmsten in Deutschland seit 1881 - und auch zu den trockensten. Und für Rheinland-Pfalz gibt es noch einen Rekordwert.

So verzeichnete der Deutsche Wetterdienst (DWD) in seiner Sommerbilanz einen Rekordwert von 880 Sonnenstunden für Rheinland-Pfalz. Das Land ist damit im August die zweitsonnigste Region Deutschlands.

Sommer der Extreme - Dürre und Regenmassen

Die Kehrseite: Während das Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen eine "historische Sommerdürre" meldeten, fielen an den Alpen von Juni bis August dagegen Regenmassen vom Himmel mit insgesamt mehr als 500 Liter pro Quadratmeter. Dort wurde in Wertach-Bichel im Allgäu am 19. August mit 114,2 l/m² auch der höchste Tagesniederschlag des Sommers gemessen.

Hitze- und Trockenheitsrekorde im Land

Das Thermometer zeigte in Rheinland-Pfalz im Mittel 20 Grad, knapp vier Grad mehr als in der internationalen Referenzperiode von 1961 bis 1990. Einen neuen Temperaturrekord gab es in Bad Kreuznach mit 39,6 Grad am 4. August.

Video herunterladen (8,6 MB | MP4)

Auch in Punkto Trockenheit stehen die Zeichen deutlich auf Klimawandel: Im Schnitt fielen in Rheinland-Pfalz im ganzen Sommer keine 90 Liter Regen auf den Quadratmeter, das ist ein neuer Defizitrekord. Der Mittelwert der international üblichen Referenzperiode 1961 bis 1990 liegt bei 218 Litern pro Quadratmeter und damit mehr als doppelt so hoch.

Traurig sieht es deshalb in den Gärten, aber auch auf den Äckern aus: Trockenschäden gibt es bei Kartoffeln, Mais und Zuckerrüben, die Weiden und Wiesen sind verdorrt und auch die Waldbrandgefahr ist in diesem Sommer in Rheinland-Pfalz extrem hoch.

August war einst ein regenreicher Monat

Das Problem setzt sich auch für die Herbstaussaat fort, denn die Böden sind bis in die Tiefe ausgetrocknet. Kaum zu glauben: Früher war der August mit der niederschlagreichste Monat im ganzen Jahr! In diesem Jahr fielen dagegen gerade mal 15 Liter Regen pro Quadratmeter - vor dreißig Jahren waren es noch 70 Liter!

Rheinland-Pfalz

Klimawandel und die Folgen 10 Fakten zur Dürre in Rheinland-Pfalz

Seit Wochen fällt fast kein Regen. Die anhaltende Trockenheit in Rheinland-Pfalz lässt kaum einen Lebensbereich unberührt. Eine Übersicht zum Dürresommer 2022.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Klimazukunft 2050 Zukunftsszenario: So verändert der Klimawandel Rheinland-Pfalz

Ein Ausblick auf das Jahr 2050. Der Klimawandel ist inzwischen überall spürbar. So wirkt er sich auf das Land und die Menschen aus.  mehr...

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Naturschutzgebiete und Klimawandel Trotz Dürre: Noch immer Wasser in Hunsrücker Mooren

Wie ein Wunder: Nach wochenlanger Dürre und Hitze sind die Moore im Nationalpark Hunsrück noch immer voll mit Wasser.  mehr...

Trockenheit in Europa Schiffe, Gräber, Geisterdörfer: Wie der Wassermangel alte Relikte freilegt

Die schlimmste Dürre seit mindestens 500 Jahren – so schätzt die EU die derzeitige Trockenheit ein. Es gibt aber einen spannenden Nebeneffekt: Lang Vergangenes kehrt an die Oberfläche zurück.  mehr...

RLP

Waldbrände So wird der Wald in RLP nach Brand aufgeforstet

Verkohlte Baumstümpfe, aschebedeckter Boden und dazu die anhaltende Trockenheit in Rheinland-Pfalz. Kann abgebrannter Wald von alleine regenerieren?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Elke Klingenschmitt