Eine Alarmsirene auf einem Hausdach (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)

Warnung, Entwarnung, Feueralarm oder Test?

Das bedeuten die Sirenensignale

STAND
AUTOR/IN

Seit der Flutkatastrophe im Ahrtal und in der Eifel wird wieder diskutiert: Können Sirenen im Katastrophenfall Leben retten? Alarmsignale gibt es verschiedene. So klingen sie und das bedeuten sie.

Sirenen können mehr als den klassischen Feueralarm anzeigen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wofür die unterschiedlichen Töne stehen und was im Katastrophenfall zu tun ist. Das sagt auch Julia Gieseking (SPD), Landrätin in der Vulkaneifel: "Das muss man trainieren und wissen, um entsprechend handeln zu können."

Warnsignal

Zum Beispiel bei Hochwasser ertönt die Warnung. Die Sirene heult sechs Mal auf in einem einminütigen Dauerton. Der Ton schwillt an und wieder ab. So hört sich das an:

Entwarnung

Sirenen können die Bevölkerung auch entwarnen. Die Sirene spielt dafür einen anhaltenden, gleichbleibenden Dauerton für eine Minute. Das klingt so:

Feueralarm

Den Feueralarm kennen viele aus Übungen in der Schulzeit. Die Sirene heult drei Mal mit einem Dauerton auf. Das Aufheulen dauert circa 15 Sekunden, danach ist eine Unterbrechung von sieben Sekunden. So klingt die Sirene:

Sirenentest

Damit Sirenen im Notfall funktionieren, müssen sie auch regelmäßig getestet werden. Die Sirene heult dabei einmal kurz für einen 15-Sekunden-Dauerton auf. So hört sich das an:

Im September 2020 gab es erstmals seit der Wiedervereinigung wieder einen bundesweiten Warntag, an dem Sirenen getestet wurden. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Rheinland-Pfalz sagte danach, dass die Sirenen im Land grundsätzlich funktioniert hätten. Allerdings gebe es in zahlreichen Kommunen im Land keine Sirenen mehr oder veraltete Systeme.

Aktuelle Berichte, Videos und Reportagen Dossier: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Unvorstellbare Wassermassen haben in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 die Region Trier und das Ahrtal in der Eifel getroffen. Die Folgen: Viele Tote und Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Nach der Flutkatastrophe im Juli Hochwasser-Blog in RLP: CDU will höhere Quote bei Elementarschadenversicherungen

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Gebieten in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viele Betroffenen leben seit Monaten in Notunterkünften. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Vulkaneifel

Landrätin im Interview nach der Hochwasser-Katastrophe Vulkaneifel-Landrätin: "Es ist wichtig, dass man eine Entscheidung fällt"

Erst kurz im Amt und schon die zweite Krise nach Corona: Julia Gieseking (SPD), Landrätin der Vulkaneifel, über den Katastrophenfall, richtige Entscheidungen und etwas Glück.  mehr...

Landau

Städtetag schaut sich Vorbildstadt an Landau warnt mit modernen Sirenen vor Katastrophen

Es gilt bundesweit als vorbildlich: Die Stadt Landau hat ein hochmodernes Sirenensystem, das die Bürger bei Katastrophen warnen soll. Warum Sirenen statt nur Apps eingesetzt werden, erklärt Landaus Katastrophenkoordinator.  mehr...

Mainz

Warnung vor Gefahren Rheinhessen setzt nach Ahr-Hochwasser weiter auf Sirenen

Gemeinden in Rheinhessen setzen nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz weiterhin auf Sirenen als Warnsysteme. Unterstützend werden auch digitale Warn-Apps für Smartphones genutzt.  mehr...

Hauenstein

Sirenentest zeigt dringenden Bedarf Hauenstein investiert in zusätzliche Warnsirenen

Sie warnen vor Katastrophen wie Unwettern oder Großbränden. Doch was, wenn ein Großteil der Bevölkerung die Warnsirene gar nicht hören kann? Etwa weil die Warnsirene zu weit weg ist? In Hauenstein hat ein Test ergeben: Es müssen dringend weitere Sirenen angeschafft werden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz