Hunsrück-Hochwald

Doch keine Probe-Bohrungen im Nationalpark

STAND

Video herunterladen (8,8 MB | MP4)

Die umstrittenen Probe-Bohrungen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald wird es nicht geben. Das haben die beiden Mineralbrunnen mitgeteilt. Die Betriebe wollten neue Quellen für ihre Produktion erschließen. Anwohner und Umweltschützer hatten dagegen protestiert.

Leisel

Sprudelbetriebe im Hunsrück verzichten Keine neuen Sprudel-Bohrungen im Nationalpark

Sprudelbetriebe aus Schwollen wollen auf neue Mineralwasser-Probebohrungen im Nationalpark verzichten. Im Ort Leisel ist die Freude groß.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Leisel

Nationalparkgemeinde Leisel kritisiert Sprudelfirmen Hunsrück-Dorf fürchtet um sein Trinkwasser

Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald gibt es Ärger ums Wasser. Das steht zwar unter Schutz, doch zwei Sprudelbetriebe wollen dort neue Quellen bohren. Und das sorgt für Streit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR