STAND

Vermehrt meldet die Polizei betrügerische Schockanrufe in Rheinland-Pfalz. Oft kombiniert mit anderen Betrugsmaschen. Der Bericht einer Betroffenen und Tipps der Polizei.

So informiert beispielsweise das Polizeipräsidium Koblenz: "Schon seit Monaten rollt eine Welle von betrügerischen Anrufen nach der anderen über unsere Region hinweg, mit dem Ziel, Senioren um ihr Erspartes oder um ihre Wertgegenstände zu bringen." Die neueste Masche dabei: Sogenannte Schockanrufe werden mit dem bekannten Enkeltrick und Anrufen falscher Polizeibeamter kombiniert.

Die Betrüger, die laut Polizei meist von ausländischen Callcentern aus agieren, ändern dabei ständig ihre Vorgehensweisen und "Lügengeschichten" ab - und passen diese teilweise sogar den Tagesaktualitäten an.

Kinder werden als Druckmittel genutzt

Die Kriminellen geben sich bei ihren Anrufen beispielsweise als Polizeibeamte oder Seelsorger aus. Es gibt sogar Fälle, in denen sie so tun, als ob neben ihnen ein verzweifelter Mensch weint. Ziel dieser Methode: Eltern in einen Schockzustand zu versetzen, indem beispielsweise suggeriert wird, Sohn und Tochter ginge es sehr schlecht, sie seien verhaftet worden, hätten ein Verbrechen begangen oder einen Unfall mit Todesfolge verursacht.

Von den Eltern werden sofort Zahlungen bis zu mehreren Hunderttausend Euro verlangt. Nur so könnten sie ihren Kindern noch helfen. Dutzende dieser brutalen Anrufe hat es laut Berichten der Polizei in den vergangenen Wochen in der Eifel, der Pfalz sowie an der Mosel und in anderen Teilen von Rheinland-Pfalz gegeben.

Kaiserslautern

Betrugsversuche in der Westpfalz Polizei warnt: Das sind die Tricks der Corona-Betrüger

Die Pandemie macht Kriminelle offenbar erfinderisch: Immer wieder berichtet die Polizei in der Westpfalz von Fällen, in denen Betrüger versuchen, die Unsicherheit der Menschen auszunutzen.  mehr...

Am Mittag SWR4 Radio Kaiserslautern

Mainzerin wurde misstrauisch und erstattete Anzeige

Auch bei der bekannte Mainzer Fastnachterin Hildegard Bachmann haben die Betrüger es versucht. Bachmann bekam vor einigen Wochen genau so einen Anruf: Eine junge Frau, angeblich ihre Enkelin, weinte ins Telefon, sie brauche Hilfe, sie habe einen tödlichen Unfall verursacht.

Ein angeblicher Polizist bestätigte zudem, dass ihre Enkelin bei der Polizei sei und Geld brauche. "Mir ist das Blut in den Adern gefroren", so Bachmann. Doch als von einer Kaution die Rede war, wurde sie misstrauisch, legte auf und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Video herunterladen (12,3 MB | MP4)

Täter üben enormen Druck am Telefon aus

Rund 5.000 solcher Betrugsversuche hat die Polizei in Rheinland-Pfalz im letzten Jahr verzeichnet. Und in über 100 Fällen waren die Verbrecher erfolgreich. Die Opfer übergaben den Betrügern oft mehrere Zehntausend Euro.

Kriminalkommissar Marc Schreiber in Trier erklärt, dass bei diesen Anrufen ein ständiger psychologischer Druck aufgebaut werde. "Das heißt, sie lassen nicht zu, dass das Gegenüber das Telefonat beendet." So brächten die Kriminellen ihre Opfer auch beim Gang zur Bank dazu, das Handy mitzunehmen, um mithören zu können und eine ständige Kontrolle zu haben.

Opfer solcher Schockanrufe seien häufig traumatisiert und verunsichert - zusätzlich zum hohen finanziellen Schaden. "Sie zweifeln an sich selbst, weil sie dann in dieser Situation sind. Wie konnte ich darauf nur reinfallen? Sie haben ein enormes Schamgefühl", berichtet Schreiber.

Was tun gegen Telefon-Betrüger?

Das Polizeipräsidium Koblenz bittet daher Bankmitarbeiter, Mitarbeiter im Pflegedienst oder eines Seniorenwohnheims sowie Taxifahrer und Angehörige von Senioren um Mithilfe: "Seien Sie wachsam und misstrauisch." Außerdem solle man mit potenziell Betroffenen präventiv über das Thema sprechen.

Alle Beiträge aus "Zur Sache Rheinland-Pfalz" Das landespolitische Magazin im SWR

Wir erklären politische Entwicklungen auf verständliche Weise und haken bei den Verantwortlichen nach. Alle Beiträge aus den vergangenen Sendungen finden Sie hier.
 mehr...

Kusel

Mehr als 160.000 Euro erbeutet Polizei nimmt mutmaßliche Enkeltrickbetrüger fest

Die Polizei hat zwei mutmaßliche Enkeltrickbetrüger festgenommen, die unter anderem in Kusel und Reichenbach bei Baumholder aktiv waren. Insgesamt sollen sie ihre Opfer um mehr als 160.000 Euro betrogen haben.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

"War kurz vor Nervenzusammenbruch" Enkeltrick-Betrüger schocken Mainzer Fastnachterin Hildegard Bachmann

Hildegard Bachmann ist eine bekannte Fastnachterin in Mainz. Jetzt wollten Betrüger an ihr Geld - mit der beliebten Enkeltrick-Masche.  mehr...

Kreis Kaiserslautern

Telefonbetrüger unterwegs Senioren aus Kreis Kaiserslautern erkennen Betrugsmaschen

Enkeltrick, Gewinnversprechen und Schockanrufe. Telefonbetrüger lassen sich immer neue Maschen einfallen, um von – vorwiegend älteren – Menschen Geld zu ergaunern. In Stadt und Kreis Kaiserslautern hat es in den vergangenen Tagen nach Angaben der Polizei gleich mehrere Fälle gegeben.  mehr...

Amtsgericht Frankenthal Enkeltrick-Betrüger verurteilt

Das Amtsgericht Frankenthal hat einen Enkeltrick-Betrüger verurteilt. Der 25 Jahre alte Mann bekam eine Haftstrafe.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN