Rhein-Main

Ryanair zieht Maschinen vom Flughafen Frankfurt ab

STAND

Nach fünf Jahren gibt der Billigflieger Ryanair seine Basis am Frankfurter Flughafen wieder auf. Das irische Unternehmen teilte mit, die noch in Frankfurt stationierten fünf Flugzeuge sollten zum Flugplanwechsel am 31. März dieses Jahres auf kostengünstigere Flughäfen umverteilt werden. Sämtliche Flüge ab dem 31. März wurden storniert, so Ryanair weiter. Zur Begründung für den Rückzug aus Frankfurt nannte die Fluggesellschaft die zum Jahreswechsel erhöhten Start- und Landegebühren am größten deutschen Flughafen. Die Frage, ob Ryanair in der Folge wieder mehr Maschinen am Hunsrück-Flughafen Hahn stationieren werde, ließ Airline-Chef Eddie Wilson im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" offen. Das hänge von der Entwicklung des insolventen Flughafens ab, so Wilson.

STAND
AUTOR/IN