STAND

Schnelltests für alle, die Verwandte, die zu einer Risikogruppe gehören, besuchen wollen: In Rheinland-Pfalz steigt in den letzten Tagen vor Weihnachten die Nachfrage nach Corona-Tests sprunghaft an.

Allein in Mainz gibt es laut Kassenärztlicher Vereinigung Rheinland-Pfalz zehn Arztpraxen, die Tests durchführen. Die Nachfrage nach einem Termin, auch ohne Symptome und nachweislichen Kontakt zu Infizierten, sei aktuell extrem hoch.

Allerdings sollten die Kapazitäten in den Arztpraxen eher Menschen mit Symptomen vorbehalten bleiben, sagt der Mainzer Hausarzt Juraj Galan. "Wir haben immer wieder auch Selbstzahler, die einen Test zum Beispiel für den Arbeitgeber oder aus privaten Gründen haben wollen, aber wir bemühen uns, die Zahl solcher Tests bei Gesunden eher klein zu halten."

Antigen-Schnelltest in nur 15 Minuten

Für Testanfragen von Menschen ohne Symptome würden Testzentren in Frage kommen. Diese gab es bislang etwa am Frankfurter Flughafen, aber mittlerweile auch vereinzelt in Innenstädten. In Mainz etwa eröffnete kürzlich ein mobiles Testzentrum, das mit einer Kapazität von 32 Tests pro Stunde wirbt.

Für einen Termin entstehen Kosten von 50 Euro. Mittels eines Mund- oder Nasenrachenabstrichs wird vor Ort dann ein Antigen-Test durchgeführt. "Das Ergebnis liegt in weniger als 15 Minuten vor", so das Versprechen der Betreiber.

Dahinter steckt das Startup "CoviMedical" aus dem hessischen Dillenburg, das in diesen Tagen noch viele weitere Testzentren - etwa in Frankfurt oder Wiesbaden - aufgebaut hat.

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Spezielle Testaktion kurz vor Weihnachten

Auch das Unternehmen "PharmGenomics" aus Mainz-Hechtsheim hat den Bedarf erkannt. Es testet etwa für das Gesundheitsamt regelmäßig die Mitarbeitenden in Heimen.

Und es bietet einen Selbsttest an, bei dem keine Teststation besucht werden muss. So wie es auch einzelne Drogeriemarktketten anbieten, bekommt man für knapp 100 Euro hier per Paket alle nötigen Utensilien. Dabei muss eine Blutprobe selbst entnommen werden und dann wieder zurückgeschickt werden. Das könnte allerdings vor Weihnachten knapp werden.

Für alle, die noch vor Weihnachten ein Testergebnis brauchen, startete das Unternehmen noch eine große Testaktion vor Ort in Mainz-Hechtsheim. Die Ergebnisse sollten noch vor dem 24. Dezember vorliegen.

Wege aus der Pandemie Deshalb sind Corona-Schnelltests kein Freifahrtschein für Weihnachten

Viele Menschen hoffen, dass sie kurz vor Weihnachten einfach einen Corona-Schnelltest machen können, um Oma und Opa gefahrenfrei zu besuchen. Aber so einfach wird es nicht werden.  mehr...

Weitere Testzentren in Rheinland-Pfalz

Zentren für Corona-Schnelltests gibt es mittlerweile in ganz Rheinland-Pfalz. In Trier auf dem Petrisberg stockt das "Medizinische Versorgungszentrum Trier" aktuell massiv seine Kapazitäten auf, um den Terminanfragen gerecht werden zu können.

DRK empfiehlt bei Zweifeln schlicht AHA-Regeln

Das DRK Rheinland-Pfalz weist darauf hin, dass Schnelltests keine abschließende Gewissheit bieten können, dass eine Corona-Erkrankung vorliegt. "Es ist immer richtig, im Zweifel ärztlichen Rat einzuholen", so eine DRK-Sprecherin auf SWR-Anfrage. Der einzige Test, der wirklich Sicherheit gibt, sei der von einem geschulten Personal durchgeführte PCR-Test.

Wolle man Großeltern, Verwandte oder die eigene Familie schützen, müssten schlicht AHA-Regeln beachtet werden: "Das heißt Abstand, Hygiene, Alltagsmaske und natürlich Kontakte reduzieren".

Mainz

Gefährdungsbewertung der Polizei Rheinland-Pfalz LKA sieht keine konkrete Bedrohung für Impfzentren

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz hat die Sicherheit der Corona-Impfzentren und der mobilen Impfteams untersucht. Eine konkrete Bedrohung liegt demnach nicht vor.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

"Nur eine Momentaufnahme" Vorsitzende des Hausärzteverbandes warnt vor Corona-Schnelltests

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt - und nun steht Weihnachten vor der Tür. Die Sorge, das Virus unbemerkt weiterzugeben, lässt das Interesse an Schnelltests steigen. Aber die bringen nur eine trügerische Sicherheit.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Neuwieder Landrat will zweites Impfzentrum

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unverändert auf hohem Niveau, Einschränkungen gibt es mindestens bis Ende Januar. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie in Rheinland-Pfalz 48 neue Todesfälle im Land

In Rheinland-Pfalz sind am Montag 471 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das teilte das Landesuntersuchungsamt mit. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Virus erhöhte sich um 48.  mehr...

STAND
AUTOR/IN