STAND

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat das Ziel bekräftigt, das Land bis 2050 klimaneutral zu machen. Erreicht werden soll dies mit einem neuen Konzept.

Dieses sieht unter anderem mehr erneuerbare Energien, eine Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs, mehr Radverkehr sowie die Nutzung alternativer Antriebe vor. Insgesamt beinhaltet das Konzept 107 Maßnahmen. Es wurde am Donnerstag zum Auftakt der rheinland-pfälzischen Klimaschutzwochen veröffentlicht.

CO2-Zwischenziel in greifbarer Nähe

Das Klimaschutzkonzept setzt Maßnahmen von vor fünf Jahren fort. Schon damals wurde das Ziel "klimaneutral bis 2050" festgeschrieben. Das gesetzte Zwischenziel, bis zum Ende dieses Jahres 40 Prozent weniger klimaschädigende Gase als 1990 auszustoßen, könnte knapp erreicht werden. Die aktuellsten Zahlen von 2018 verbuchen bereits ein Minus von 37,5 Prozent.

70 Prozent der ersten Konzepts umgesetzt

Aus dem ersten Klimaschutzkonzept des Landes von 2015 wurden 70 Prozent der Maßnahmen umgesetzt, vor allem im Bereich Kommunen, Wärmenetze und Energie. Das neue Klimaschutzkonzept muss noch im Landtag beraten werden. Mitte Dezember soll das Kabinett es endgültig beschließen.

Klimaschutzwochen Rheinland-Pfalz – O, du schöner Westerwald?

Corona hat vielen ins Bewusstsein gerufen, wie wichtig ein gesunder Wald ist. Allerdings kann von gesunden Wäldern in Rheinland-Pfalz keine Rede sein. Darauf wird auch bei den Klimaschutzwochen Rheinland-Pfalz aufmerksam gemacht.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Fridays for Future Demonstrieren für den Klimaschutz

Etwa 200 Schüler und Studierende haben heute vor der Porta Nigra und in der Trierer Innenstadt für mehr Klimaschutz demonstriert. Die Demonstranten fordern Regierung und Wirtschaft zum Handeln auf.  mehr...

Neue Strategie für Nutzfahrzeugsektor Rheinland-Pfalz setzt auf Wasserstoff-Verbrennungsmotor

Während Elektroantriebe in aller Munde sind, fristet Wasserstoff als Antriebsart weiter ein Schattendasein. Das will der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Wissing (FDP) ändern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN