RLP-Newsticker Klimaaktivisten (Foto: SWR)

Das war der RLP-Newsticker am Morgen

++ Geldautomat gesprengt ++ Massive Einschränkungen im Zugverkehr ++ "Letzte Generation" klebt in Mainz ++

STAND
AUTOR/IN
Christoph Heck
Bild von Christoph Heck, Redakteur bei SWR Aktuell Online RP (Foto: SWR)

Was war in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was am Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Genug für heute!

Die vier Stunden sind mal wieder schnell vorbei gewesen. War aber auch jede Menge los im Land.

Wer seine Weihnachtsbäume nicht durch die Gegend wirft (wie in Weidenthal), der lässt sie zumindest gerne ein paar Wochen stehen. 48,8 Prozent, die bei der Umfrage mitgemacht haben, lassen ihren Baum bis Anfang Januar stehen. Bei ein paar Haushalten weniger steht er bis Mitte oder Ende Januar. Nur die wenigsten, nämlich jeweils 2,4 Prozent, verabschieden sich schon direkt nach Weihnachten oder erst zur Fastnacht.

Vielen Dank auch heute wieder für das Lob, für die Ideen und für die Kritik. Morgen begrüßt euch hier Tim Stobbe. Bis dahin: Einen schönen Montag noch!

Alicenbrücke wieder frei

Kurzes Update noch in Sachen Klimaaktivisten in Mainz: Vor wenigen Minuten konnte auch der letzte Teilnehmer von der Straße gelöst werden. Gut eine Stunde dauerte die Aktion der "Letzten Generation" damit heute.

Und dann war da noch...

...der Ladendieb im Landkreis Kusel, der am Wochenende vor der Polizei flüchten konnte, weil sich die Einsatzkräfte nicht nass machen wollten. Okay, das ist jetzt etwas unfair gegenüber den Beamten. Deswegen die Geschichte in kurz: Polizei stellt Ladendieb, der rennt plötzlich weg, wird verfolgt, springt in den Glan und schwimmt die vier Meter bis ans andere Ufer. Die Polizei sagt: Wegen der schweren Ausrüstung und der starken Strömung war das zu gefährlich. Als die Einsatzkräfte über die Fußgängerbrücke den Glan überquert hatten, fehlte von dem Ladendieb bereits jede Spur.

Die Hilfstransporte rollen noch

Leider begann auch das neue Jahr für die Ukraine im Kriegszustand. Täglich beschäftigt der Krieg die Nachrichten: Wo gab es neue Angriffe? Wer liefert der Ukraine neue Waffen? Welche Strategie verfolgt Putin?

Während die Welt über diese großen Fragen diskutiert, gibt es viele kleine Helden, die den Menschen in der Ukraine helfen. Einer davon ist Matthäus Wanzek aus Saarburg. Schon viermal war er mit einem Hilfskonvoi im Kriegsgebiet, heute startet er wieder aus Trier in Richtung Charkiw. Diesmal im Gepäck: Stromgeneratoren und Heizgeräte, weil in vielen Teilen der Ukraine die Nahversorgung nicht mehr funktioniert. Gute Fahrt, kommt gesund zurück!

Mainz: Kleber wird gelöst

Seit einigen Minuten ist die Polizei damit beschäftigt, den Kleber zu lösen, mit dem sich die Aktivisten der "Letzten Generation" in Mainz auf die Alicenbrücke geklebt haben. Rund 80 Beamte sind insgesamt im Einsatz. Die Polizei rechnet damit, dass es einige Zeit dauern wird, bis alle Menschen vom Asphalt gelöst werden können, da die Aktion sehr aufwändig ist.

Klimaaktivisten haben sich am Montagmorgen erneut auf der Binger Straße in Mainz festgeklebt. (Foto: SWR, Stefan Schmelzer)
Die Polizei versucht seit einigen Minuten, die Aktivisten von der Straße zu lösen. Stefan Schmelzer

Kein Scherz: Dieb klaut Wachteln

Wir kriegen hier ja jeden Tag unzählige Mails von den Polizeipräsidien und -Direktionen in Rheinland-Pfalz, in denen von den neusten Einsätzen berichtet wird. Manchmal ist da auch ziemlich kurioses Zeug dabei. Mein Favorit heute Morgen: In Hermeskeil hat irgendjemand zwei Wachteln geklaut. Wer macht sowas denn? Und wozu? Die armen Tiere. Die kleinen Vögel gehörten dem Vogelverein Hermeskeil und sind irgendwann in der ersten Woche des Jahres verschwunden. Hoffentlich geht es ihnen gut und sie kommen bald wieder nach Hause.

Eine Legewachtel sitzt auf dem Boden (Symbolbild) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Andreas Gillner | Andreas Gillner)
Schon putzig, so eine Wachtel. picture alliance / Andreas Gillner | Andreas Gillner

Endlich wieder Knutfest!

Zum ersten Mal habe ich diesen Newsticker am Morgen nach dem WM-Finale geschrieben, als die Fußballwelt Lionel Messi zu Füßen lag. Messi, oder wie man in Weidenthal vermutlich sagt, der Frank Schwender des Fußballs. Was, noch nie von Frank Schwender gehört? Der Mann ist eine lebende Legende, zumindest wenn es darum geht, einen Weihnachtsbaum hoch und weit zu werfen. Nach einer langen Corona-Pause ist mit dem Knutfest in Weidenthal im Landkreis Bad Dürkheim eine der witzigsten Sportveranstaltungen in Rheinland-Pfalz zurück. Wir waren natürlich dabei.

Video herunterladen (8,6 MB | MP4)

Klimaaktivisten kleben in Mainz

In Mainz haben sich heute Morgen erneut einige Klimaaktivisten der "Letzten Generation" festgeklebt. Sie blockieren derzeit den Verkehr auf der Alicenbrücke. Sie protestieren dabei unter anderem gegen den geplanten Braunkohle-Abbau bei Lützerath. Die Polizei ist bereits vor Ort und leitet den Verkehr um. Autofahrer müssen sich auf Stau und Verspätungen einstellen. Bereits Mitte Dezember hatten sich Klimaaktivisten auf der Mainzer Brücke festgeklebt.

Klimaaktivisten haben sich am Montagmorgen erneut auf der Binger Straße in Mainz festgeklebt. (Foto: SWR)
Klimaaktivisten haben sich am Montagmorgen erneut auf der Binger Straße in Mainz festgeklebt.

Achtung, Betrüger!

Im Norden von Rheinland-Pfalz versuchen Betrüger derzeit mal wieder, per Telefon, SMS oder WhatsApp an euer Geld zu kommen. Die Polizei rät deswegen, misstrauisch zu sein, wenn man eine Nachricht bekommt, die irgendwie komisch erscheint. Sehr oft würden Betrüger so tun, als hätten sie ihr Handy und damit alle wichtigen Nummern verloren. Die potentiellen Opfer würden dann
aufgefordert, zu antworten, um sie in ein Gespräch zu verwickeln. Im
Verlaufe dessen würde dann meist um Geld gebeten, weil sich angeblich
jemand in einer Notlage befinde. Ganz wichtig: Nicht darauf eingehen und jeden Betrugsversuch bei der Polizei melden.

Warum Geldautomaten nachts nicht ausgeschaltet werden

Ich habe euch vorhin schon erzählt, dass heute Nacht schon wieder ein Geldautomat gesprengt wurde. Diesmal in Schönenberg-Kübelberg. Weil es in Rheinland-Pfalz im Moment gefühlt täglich irgendwo knallt, raten Experten dazu, die Automaten über Nacht abzuschalten. Zumindest in der Westpfalz ist das aber noch kein Thema, weil die Menschen dort noch immer sehr gerne Bargeld nutzen - wenn es nicht gerade gestohlen wurde.

Kaiserslautern

Trotz zahlreicher Geldautomatensprengungen Geldautomaten in der Westpfalz bleiben auch nachts in Betrieb

Die Geldautomaten in der Westpfalz bleiben trotz Bedenken von Sicherheitsexperten vorerst auch nachts in Betrieb. Es gibt allerdings auch Überlegungen, das zu ändern.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mit den Füßen etwas für den Kopf tun

"Mehr Sport machen" ist ja einer der Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen. Die vermutlich einfachste Möglichkeit: Turnschuhe anziehen und eine Runde laufen gehen. Ausdauersport kann sich positiv auf die Psyche auswirken, sagt die Mainzer Psychologin Donya Gilan. "Es tut mir unglaublich gut, laufen zu gehen - den Kopf frei zu bekommen, egal bei welchem Wetter", kommentiert auch eine Userin bei SWR Aktuell auf Instagram. Mit diesen Tipps hier gibt es keine Ausreden mehr, bei ungemütlichem Wetter die Laufschuhe im Schrank zu lassen.

Versuchte Vergewaltigung: Jugendlicher vor Gericht

Ein 14-Jähriger soll im vergangenen Jahr mehrere Mädchen und Frauen in Frankenthal und Mannheim sexuell belästigt haben, darunter auch ein gerade mal sieben Jahre altes Kind. Als eine Prostituierte sich weigerte, mit ihm zu schlafen, weil er noch zu jung sei, soll er versucht haben, sie zu vergewaltigen. Die Liste der Vorwürfe ist lang. Ungewöhnlich ist auch, dass ein junger Angeklagter mehrere Monate in Untersuchungshaft sitzt. Doch das hat seine Gründe.

Mannheim/Frankenthal

Er soll mehrere junge Frauen angegriffen haben Versuchte Vergewaltigung: 14-Jähriger aus Frankenthal vor Gericht

Er soll Frauen, Mädchen und ein Kind belästigt haben. Eine Prostituierte soll er fast vergewaltigt haben. Und er ist erst 14 Jahre alt. Ab Montag steht er in Frankenthal vor Gericht.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Wer hat noch seinen Weihnachtsbaum?

Bei uns in Sankt Martin sind die Weihnachtsbäume am Samstag eingesammelt worden. Schön an den Straßenrand gestellt, kleine Spende dazu, subber Sach! So war es ja in ganz vielen Städten und Gemeinden in Rheinland-Pfalz, egal ob Sammelstelle oder direkt vorm Haus. Damit ist Weihnachten bei uns zuhause dann auch "abdekoriert". Und bei euch? Stimmt ab!

Weihnachtsbaumabholung (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Mach's gut, Weihnachtsbaum! Picture Alliance

Die Wege nach Mainz werden länger

Für alle Pendler, die mit dem Zug nach Mainz fahren, beginnt die neue Woche leider mit schlechten Nachrichten: Zwischen Bingen und Mainz fallen viele Verbindungen aus, weil auf der Strecke wegen einer Baustelle deutlich mehr Züge unterwegs sein werden. Deswegen streicht die Deutsche Bahn werktags von 6 bis 19:30 Uhr jeden zweiten Zug. Ende März sollen die Bauarbeiten fertig sein.

Auch zwischen Mainz und Frankfurt gibt es Einschränkungen: Einige Regionallinien halten zwischen den beiden Hauptbahnhöfen nicht mehr an. Nach Angaben der zuständigen vlexx GmbH gilt das vor allem unter der Woche nachmittags.

Der Blick auf Deutschland und die Welt

  • Das Dorf Lützerath soll dem Braunkohle-Tagebau weichen, Umweltaktivisten wollen das verhindern. Sie haben das von den Einwohnern längst verlassene Dorf besetzt. In dieser Woche könnte die Räumung starten. Wie konkret die Planungen für diesen Großeinsatz bereits sind, will die Polizei in Aachen heute erklären. Am Sonntag gab es nach einem Konzert und einer Versammlung Ausschreitungen: Es flogen Steine auf Polizisten.
  • Reisende aus China müssen ab heute einen negativen Corona-Test vorlegen, bevor sie in einen Flieger nach Deutschland steigen. Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein. Kontrolliert wird das von den Fluggesellschaften. In China geht gerade eine neue Corona-Welle um. Aus Sorge vor neuen Virusvarianten wurden die Regeln für die Einreise verschärft.
  • Da werden Erinnerungen an den Kapitolsturm in den USA wach: Am Sonntagabend unserer Zeit haben tausende Anhänger des ehemaligen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro in Brasília den Kongress, den Obersten Gerichtshof und den Regierungssitz gestürmt. Erst nach Stunden konnte die Polizei die Lage unter Kontrolle bringen. Sicherheitskräfte suchen jetzt nach Beteiligten der Angriffe - etwa 200 Verdächtige wurden bereits festgenommen.

Das ist in der Nacht passiert

Es war eine fast ruhige Nacht in Rheinland-Pfalz. Einen lauten Knall gab es im Landkreis Kusel. Ihr ahnt es: Es wurde schon wieder ein Geldautomat gesprengt, diesmal in Schönenberg-Kübelberg. Die Täter sind auf der Flucht, die Höhe des Schadens ist noch unklar. Schon Wahnsinn: Ich glaube, ich hatte noch keinen Newsticker ohne Geldautomatensprengung. Jede Nacht knallt es irgendwo anders.

Das Wetter: Die neue Woche startet ungemütlich

Ich sehe noch nicht viel vom Wetter, dazu ist es einfach noch zu dunkel heute Morgen. Aber: Ich kann es hören und das ist, je nach Sichtweise, eher ein schlechtes Zeichen. Es wird ziemlich ungemütlich, das Wetter in den nächsten Tagen. Immer mal wieder Regen- oder Graupelschauer, in höheren Lagen auch Schneeflocken.

Video herunterladen (5 MB | MP4)

Das wird heute wichtig in Rheinland-Pfalz

  • Mit vier voll beladenen Transportern und sieben Begleitern fährt der Saarburger Matthäus Wanzek heute in die Ukraine, um zu helfen. Die Gruppe wird aus Trier starten. Ihr Ziel: Charkiw im Nordosten der Ukraine. Es ist bereits das fünfte Mal, dass die Helfer die beschwerliche Reise auf sich nehmen.
  • In Frankenthal steht ab heute ein 14-Jähriger vor Gericht. Die Liste der Vorwürfe ist lang und angesichts seines Alters erschreckend: Der Jugendliche soll mehrfach Mädchen und junge Frauen sexuell belästigt haben. Die Anklage wirft ihm zudem versuchte Vergewaltigung vor. Das Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
  • Nach dem Mord an einer 38-jährigen aus der Ukraine in einem Trierer Hotel soll heute das Urteil gegen den mutmaßlichen Täter fallen. Vor dem Landgericht steht seit September der Freund des Opfers, der ebenfalls aus der Ukraine stammt. Er soll die Frau aus Eifersucht getötet haben.

Guten Morgen zum Wochenstart!

Guten Morgen, Rheinland-Pfalz! Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Wochenende. Wir starten gemeinsam in die zweite Woche des Jahres 2023. Spätestens jetzt dürfte doch bei allen von euch der Weihnachtsurlaub vorbei sein, oder? An dieser Stelle mal einen Gruß an die Spätstarter!

Mein Name ist Christoph Heck, ich versorge euch bis 10 Uhr mit den wichtigsten Infos für Rheinland-Pfalz an diesem Morgen. Über Anregungen, Lob und Kritik freue ich mich. Schickt mir gerne eine Mail an rlp-newsticker@swr.de! Solltet ihr Fotos mit uns teilen wollen, die euch heute früh bewegen, dann schickt sie mir über dieses Formular:

Mit einem * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Wählen Sie eine Datei
Bitte bestätige die Angaben *

Sicherheitsfrage

Rheinland-Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Morgen ++ Grippewelle ++ Koffer gesprengt ++ Stunde der Wintervögel ++

Was war in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was am Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Morgen ++ Sternsinger in Berlin ++ "Museum des Monats" ++ Abiturprüfungen in RLP starten ++

Was war in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was am Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz