Ihr RLP-Newsticker am Morgen (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Das war der RLP-Newsticker am Morgen

++ Kein Geld für Studis ++ Zugausfälle wegen Streik in Frankreich ++ Vorsicht Glättegefahr ++

STAND
AUTOR/IN
Gabriel Gil Croino

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Bis morgen!

Ich bin fertig für heute. Vielen Dank fürs Lesen und Mitmachen. Morgen bin ich ab 6 Uhr wieder für euch da. Genießt den Tag.

So habt ihr zum Waffenrecht abgestimmt

Auch wenn die Umfrage natürlich überhaupt nicht repräsentativ ist, will ich euch die Ergebnisse nicht vorenthalten. So habt ihr heute Morgen abgestimmt:

Die Abstimmung ist bereits beendet.

Soll das Waffenrecht in der Form nachgeschärft werden?

  • Ja, bestimmte halbautomatische Waffen sollen verboten, für Armbrüste und Schreckschusspistolen der Kleine Waffenschein nötig werden. 78,8%
  • Nein, bestimmte halbautomatische Waffen sollen NICHT verboten werden, für Armbrüste und Schreckschusspistolen soll der Kleine Waffenschein NICHT nötig werden. 21,2%
  • Es ist mir egal, ob das Waffenrecht verschärft wird oder nicht. 0,0%

Hinweis: Das Abstimmungsergebnis zeigt ein Meinungsbild unserer Nutzer*innen und ist nicht repräsentativ.

Wann muss ich den Führerschein umtauschen?

Also ich habe meinen Lappen schon getauscht, weil ich es leid war, das alte rosa unförmige Ding in meine zu kleine Geldbörse zu quetschen. Aber für euch da draußen, die noch keinen kleinformatigen Plastikschein habt und euch fragt, wie, wo und wann ihr umtauschen müsst, sei unser FAQ zum Führerscheintausch ans Herz gelegt:

Rheinland-Pfalz

Frist für Jahrgänge 1959 bis 1964 läuft ab Die wichtigsten Antworten zum Führerscheintausch

Bis Anfang 2033 sollen nur noch EU-einheitliche und fälschungssichere Führerscheine im Umlauf sein. Dafür gelten bestimmte Fristen. Wir klären die wichtigsten Fragen.

Immer mehr Überwachungskameras

Ständig und überall beobachtet werden hinterlässt bei mir ein mulmige Gefühl. Aber klar, wenn bei mir in der Tiefgarage des Wohnblocks Diebe durch die Kameras abgeschreckt werden, finde ich das schon auch gut. Dennoch der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann warnt, vor dem Hintergrund von zunehmenden Vandalismus in ländlichen Räumen und an Schulen, Kameras zu installieren, ohne die Persönlichkeitsrechte von gefilmten Menschen zu beachten. Überwachungskameras seien kein Allheilmittel, auch wenn sie als billige Lösung erschienen. Wichtig sei, dass grundsätzlich so wenig wie möglich gefilmt werde, etwa nachts oder nur in einem eingeschränkten Winkel. Der Datenschützer rechnet mit zunehmender Kameraüberwachung, denn es gebe inzwischen intelligente Videosysteme, die nicht dauernd aufzeichneten. Dies sei datenschutzrechtlich günstiger.

Über dieses Thema berichtete SWR1 RP Nahrichten am 19.1.2023 um 9:00 Uhr.

Neuer Wolf im Kreis Kaiserslautern nachgewiesen

Im Pfälzerwald ist nach Angaben des Koordinationszentrums Luchs und Wolf (KLUWO) ein weiterer Wolf nachgewiesen worden. Das Tier habe im Dezember vergangenen Jahres ein Schaf bei Frankenstein im Kreis Kaiserslautern gerissen. Eine DNA-Probe hat laut eines Sprechers jetzt ergeben, dass es sich allerdings nicht um den Wolf handelt, der bereits im Sommer 2022 fünfmal im Pfälzerwald nachgewiesen wurde. Dieser Wolf war der "Alpen-Italienischen Population" zugehörig. Der jetzt in Frankenstein nachgewiesene Wolf zählt laut KLUWO zur mitteleuropäischen Flachlandpopulation.

Über dieses Thema berichtete SWR4 Studio Kaiserslautern am 19.1.2023 um 7:30 Uhr.

Einführung des 49-Euro-Tickets zieht sich hin

So, wann kommt das 49-Euro-Ticket denn nun? Bei den Vorbereitungen stockt es. Das berichtet die Rheinische Post und beruft sich auf die Antwort des Verkehrsministeriums auf eine Anfrage der Union. Es gebe noch "eine Reihe offener Punkte", die derzeit geklärt würden, heißt es demnach in der Stellungnahme des Verkehrsministeriums. Dazu gehören rechtliche Fragen, aber auch, welche Beförderungsbedingungen gelten und wie das Ganze technisch umgesetzt werden soll. Bund und Länder seien mit Vertretern der Kommunen und von Verkehrsunternehmen in Kontakt, um ein"möglichst attraktives Angebot zu schaffen". Der Start des sogenannten Deutschland-Tickets ist immer weiter nach hinten geschoben worden.

Über dieses Thema berichtete DASDING am 19.1.2023 um 8:30 Uhr.

Pantera bei Rock am Ring 2023: Warum regen sich alle so auf?

Schwieriges Thema: Der geplante Auftritt der Metal-Band Pantera beim diesjährigen Rock am Ring sorgt für Kritik. In den sozialen Medien hatten sich zuletzt viele Menschen gegen die geplanten Auftritte der US-Amerikaner bei den Festivals Rock am Ring in der Eifel und Rock im Park in Nürnberg ausgesprochen. Hintergrund ist ein Video des Sängers Phil Anselmo aus dem Jahr 2016, in dem er den Hitlergruß gezeigt hatte. Die Meinungen gehen weit auseinander: "Muss man wirklich alles politisieren? Deshalb sind solche Veranstaltungen für mich mittlerweile uninteressant", so der Kommentar von mariomanthey bei uns im Instagram-Kanal. heibomo68 hingegen schreibt: "No go für mich...😢Gesinnung verjährt nicht ....".

Nun hat sich die Band Die Toten Hosen zu der anhaltenden Kritik geäußert. Die Düsseldorfer stehen ebenfalls im Line-Up der beiden Festivals in diesem Jahr und haben auch versucht die Aufregung, zu verstehen.

Und hier der Post der Hosen in Gänze:

Studierende sauer wegen Energiepauschale

Das nervt. Oder? Der Dachverband der Studierendenvertretungen ist sauer, weil die Energiepauschale noch nicht da ist. Vorstandsmitglied Pablo Fuest hat gesagt, der aktuelle Stand sei ein reines Ärgernis. Im September hatte die Bundesregierung beschlossen, dass Studierende und Fachschülerinnen und Fachschüler eine 200-Euro-Sonderzahlung bekommen sollen. Sie warten noch immer auf das Geld - Obwohl versprochen war, dass es Anfang des Jahres kommen soll.

Über dieses Thema berichtete DASDING News am 19.1.2023 um 8:00 Uhr.

Wintersportlerinnen und -sportler aufgepasst! Skivereine in der Eifel sind vorbereitet

Für alle Wintersporttreibenden unter euch hier eine hoffnungsvolle Nachricht: Die Wintersportgebiete der Eifel hoffen auf Schneefall in den nächsten Tagen. Vom Langlaufverein Ernstberg bei Daun heißt es, 15 Zentimeter würden für Langlauf reichen. Der Skiclub Prüm will für das Wochenende eine Rodelpiste für Kinder präparieren. Generell haben sich die Vereine nach eigenen Angaben an die schneearmen Winter angepasst und schon in der Vergangenheit auf Wandern, Gymnastik, Fitness, Freizeit und Feiern gesetzt. An der Wolfsschlucht bei Prüm gibt es demnach zwar Schneekanonen. Die Stadt will sie angesichts hoher Energiekosten aber nur anschalten, wenn über lange Zeit Frost herrscht. Am benachbarten Schwarzen Mann gibt es keine Schneekanonen.

Prüm

Schwarzer Mann, Mäuseberg, Ernstberg So reagieren die Ski-Gebiete in der Eifel auf den Klimawandel

Der Winter wird wärmer. Schnee wird seltener. Wie sich die Eifel-Wintersportgebiete dem Klimawandel anpassen - und trotzdem auf Schnee ab Donnerstag hoffen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Eure Meinung ist gefragt! Waffenrecht verschärfen - Ja oder Nein?

Pistolen, Revolver, Gewehre: Rund 550 Waffen hat der Kreis Mainz-Bingen vernichten lassen. (Foto: Pressestelle, Kreisverwaltung Mainz-Bingen)
Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Seit dem Vorschlag von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), beim Waffenrecht nachzuschärfen, wird weiter heftig debattiert. Bestimmte halbautomatische Waffen sollen demnach verboten werden, für Armbrüste und Schreckschusspistolen soll der Kleine Waffenschein nötig werden. Die Gewerkschaft der Polizei unterstützt das - Sport-Schützen und Jäger in Rheinland-Pfalz sind dagegen. Was meint ihr?

Streik in Frankreich trifft auch Bahnreisende im Land

Der landesweite Streik in Frankreich hat auch Auswirkungen auf Deutschland. Der Zweckverband ÖPNV Süd teilte mit, dass deshalb heute zwischen Wissembourg im Elsass und Winden in der Pfalz keine Züge fahren. Reisende werden gebeten, sich online auf den Info-Portalen der Deutschen Bahn über mögliche Ersatzverkehre zu informieren. Von Wörth nach Lauterbourg gilt derzeit ohnehin ein Busfahrplan, weil die Strecke auf der Schiene nicht befahren werden kann.

Über dieses Thema berichtete SWR2 Nachrichten am 19.1.2023 um 7:00 Uhr.

Personalnot im Gastgewerbe

Wer von Euch war in den letzten Wochen mal im Restaurant essen oder in der Kneipe an der Ecke etwas trinken? Habt ihr auch lange auf die Bedienung gewartet? Kein Wunder, denn laut einer Einschätzung des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga sind derzeit 50.000 Stellen nicht besetzt. Und der Personalmangel könnte sich laut Verband im Frühjahr noch verschärfen: Wenn es warm wird und man wieder draußen sitzen kann, wird es noch schlimmer, so die Dehoga. Sie will, dass mehr Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland kommen dürfen.

Im Koblenzer Café Einstein hat man aus der Not eine Tugend gemacht: Wegen des sich verschärfenden Arbeitskräftemangels serviert ein Roboter den Gästen kühle Longdrinks und kulinarische Leckereien. Aber ist das die Lösung?

Wusstet ihr das? Fakten über Müll

In Rheinland-Pfalz soll weniger Hausmüll produziert und der Abfall besser verwertet werden. Wir haben für euch ein paar Fakten zusammengestellt, die helfen, Müll besser zu trennen und damit besser zu verwerten.

Über dieses Thema berichtete SWR3 am 19.1.2023 um 6:30 Uhr.

Blick über Rheinland-Pfalz hinaus

  • Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern hat am Mittwoch (Ortszeit) ihre Amtsniederlegung zum 7. Februar angekündigt. Sie werde nicht bei den Wahlen in diesem Jahr antreten, erklärte sie. Sie kämpfte mit den Tränen, als sie vor Reportern das Ende ihrer Zeit als Regierungschefin ankündigte.
  • Die noch bis April festgeschriebene gesetzliche Maskenpflicht in Kliniken, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen sollte aus Sicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft nun ebenfalls vorzeitig fallen - analog zum Nah- und Fernverkehr. "Konsequent wäre es, am 1. März kostenlose Tests, Testpflicht und Maskenpflicht in Gesundheitseinrichtungen gemeinsam zu beenden", sagte Vorstandschef Gerald Gaß der Rheinischen Post.
  • Bundespräsident Steinmeier entlässt heute Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) und ernennt den niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius (SPD) zu ihrem Nachfolger.

Hunsrück-Klinik in Simmern und Geburtshilfe bleiben erhalten

Die Schließung der Paracelsus-Klinik in Bad-Ems hat viele Menschen auch in Simmern überrascht. Dort machen sie sich vor allem um die Geburtshilfe in der Hunsrück-Klinik Sorgen. Das ergab eine SWR-Umfrage. Aber: Nach Angaben der Kreuznacher Diakonie gibt es keine Überlegungen, die Geburtshilfe oder andere Abteilungen der Hunsrück-Klinik in Simmern zu schließen. Die Klinik sei ein Haus der Grund- und Regelversorgung, so die Sprecherin. Die finanzielle Situation der Geburtshilfen im Land sei jedoch nach wie vor schwierig. Deshalb sei auch in Simmern die weitere Entwicklung von der Finanzierung abhängig. Die Stiftung hoffe jedoch, dass sich die Situation der Geburtshilfen in den kommenden zwei Jahren durch zusätzliche Gelder vom Bund deutlich verbessern werde.

Über dieses Thema berichtete SWR4 Studio Koblenz am 19.1.2023 um 6:30 Uhr.

Bundeskartellamt soll Preiserhöhungen der Energieversorger prüfen

Ich hatte heute Morgen meine Stromabrechnung für 2022 im Email-Postfach: Zum Glück noch keine Nachzahlung, aber der Abschlag wurde ordentlich erhöht, weil mein Anbieter zum Jahreswechsel den Strompreis erhöht hat. Aber so richtig verstehe ich es nicht. Denn die Preise an den Gas- und Strombörsen sind seit September gefallen. Trotzdem haben viele Anbieter ihre Tarife weiter erhöht. Aber ich scheine nicht der einzige zu sein. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat das Bundeskartellamt aufgefordert, Preiserhöhungen der Energieversorger zu prüfen. Mal schauen vielleicht sinken die Preise ja wieder. 🤔

Über dieses Thema berichtete SWR1 RP am 19.1.2023 um 5:30 Uhr.

Das wird in Rheinland-Pfalz heute wichtig

  • Die Frist für den Führerschein-Umtausch endet für die geburtenstarken Jahrgänge: Alle, die zwischen 1959 und 1964 geboren sind und ihren Führerschein vor dem 31.12.1998 gemacht haben, müssen diesen bis heute umgetauscht haben. Für den alten bekommt man den neuen EU-Führerschein in Chipkarten-Form. Wer es verpasst, seine Fahrerlaubnis rechtzeitig zu erneuern, muss mit einem Verwarngeld von zehn Euro rechnen.
  • Zahlreiche Fastnachtsvereine und Kommunen haben die diesjährigen Umzüge abgesagt - häufig genannter Grund sind die hohen Kosten, vor allem durch die höheren Sicherheitsanforderungen. Die sind gesetzlich vorgeschrieben. Die Kollegen der Redaktion "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" haben sich darüber mit Innenminister Michael Ebling (SPD) unterhalten. Der ist selbst begeisterter Fastnachter - aber eben auch für die Sicherheit zuständig. Er sagte, dass er auf die Vereine zugehen und nach Lösungen suchen wolle. Allerdings dürfte dies frühestens für die Umzüge im nächsten Jahr greifen.
  • Heute findet in Mainz der deutsch-französische Schüler-Landtag statt. 83 Schülerinnen und Schüler aus "AbiBac"-Schulen nehmen an der bilingualen Plenarsitzung teil. An "AbiBac"-Schulen in RLP und der Region Burgund-France-Comté können Schülerinnen und Schüler gleichzeitig das deutsche Abitur und das französische Baccalauréat als Abschluss machen. Die billinguale Plenarsitzung findet zum 60. Jahrestag des Elysée-Vertrages und anlässlich der 60-jährigen Partnerschaft zwischen RLP und der Region Burgund-France-Comté statt.

So wird das Wetter in Rheinland-Pfalz

Schnee und Schneeregen - Vorsicht Glättegefahr

Video herunterladen (5,3 MB | MP4)

Heute gibt's häufiger mal Schneefälle. In tieferen Lagen wird der Schnee nass. Also Achtung auf den Straßen, sagte SWR-Wetterexperte Sven Plöger am Abend. Sein Fazit: Nach einem viel zu warmen Januar in der ersten Hälfte haben wir jetzt wirklich die Umstellung auf winterliche Verhältnisse.

Guten Morgen, Rheinland-Pfalz!

Guten Morgen an alle, die sich zu so früher Stunde schon aufgerafft haben. Ich freue mich, dass ihr dabei seid! Solltet ihr Geburtstag haben, dann feiert ihr sozusagen zum Beispiel mit Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter (*1994) oder mit dem britischen Rennfahrer Jenson Button (*1980). Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder!

Ich bin Gabriel Gil Croino und halte euch bis 10 Uhr über die wichtigsten Ereignisse des Tages in Rheinland-Pfalz auf dem Laufenden. Gerne könnt ihr mir eine Mail schicken unter rlp-newsticker@swr.de. Anregungen, Kritik, Lob - immer her damit!

Rheinland-Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Morgen ++ 10 Jahre Ministerpräsidentin Dreyer ++ Hochwasser ++ Explosion in Haßloch ++

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Morgen +++ U-Ausschuss Flut hört Helfer +++ Kosten belasten Fastnachtsvereine +++ Neue Brücke für Koblenz +++

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Gabriel Gil Croino