Sechs Stolpersteine und Fotos auf einem Gehweg in Mainz, die an jüdische Mitbürger erinnern, die von der Nationalsozialisten ermordet wurden. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Novemberpogrome jähren sich zum 83. Mal

Rheinland-Pfalz gedenkt der Opfer der Pogromnacht

STAND

Rheinland-Pfalz gedenkt anlässlich der Pogromnacht landesweit der Opfer des Nationalsozialismus. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 waren die NS-Machthaber zur offenen Gewalt gegen die jüdischen Mitbürger übergegangen.

In Mainz fand die zentrale Gedenkstunde der Stadt am Dienstagnachmittag auf dem Synagogenplatz vor den Säulen der ehemaligen Hauptsynagoge statt. Dort versammelten sich etwa 100 Menschen. Die Veranstaltung wurde aufgrund der Corona-Pandemie in verkürzter Form draußen unter freiem Himmel und im Stehen abgehalten.

Video herunterladen (8,5 MB | MP4)

Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) und Anna Kischner, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Mainz, gedachten gemeinsam mit dem neuen Rabbiner der Gemeinde, Jan Guggenheim, der Opfer des Naziterrors. In Zeiten, in denen antisemitische und fremdenfeindliche Tendenzen in Deutschland leider zunähmen, solle dieser Gedenktag auch im Zeichen eines Bekenntnisses zu einer offenen und toleranten Gesellschaft stehen, teilte die Stadt mit.

Gedenkstunde in Mainz für die Opfer des Nationalsozialismus (Foto: SWR)
Gedenkstunde in Mainz für die Opfer des Nationalsozialismus

In Mainz wurden in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 die beiden großen Synagogen in der Hindenburgstraße und an der Flachsmarktstraße/Ecke Margaretengasse zerstört. Am folgenden Tag zogen Scharen fanatisierter NS-Anhänger durch die Stadt, verwüsteten Geschäfte und Wohnungen von jüdischen Familien, misshandelten und verhöhnten die Besitzer. Mehrere Dutzend jüdischer Männer wurden verhaftet und in Konzentrationslager gebracht.

Zahlreiche weitere Gedenkfeiern im Land

In Ludwigshafen wurde in der Melanchtonkirche auch des 81. Jahrestages der Deportation Ludwigshafener Bürger in das südfranzösische Lager Gurs gedacht. Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und die Dekane der evangelischen und katholischen Kirche gestalteten gemeinsam die Gedenkstunde.

Die diesjährige Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht in Frankenthal fand im Dathenushaus statt - mit anschließendem Spaziergang zum Gedenkstein in der Glockengasse.

In Pirmasens gab es eine Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung in der Synagogengasse. Zudem erinnert eine Ausstellung von Schülerinnen und Schülern an das Schicksal jüdischer Familien. In Wittlich gab es einen sogenannten Schweigekreis auf dem Marktplatz. In Sprendlingen (Kreis Mainz-Bingen) fand bereits am Dienstagmorgen eine Abschlussveranstaltung statt - zu einer Reihe Geschichten von Menschen, die hinter historischen Dokumenten oder den Stolpersteinen stehen.

SWR2 Wissen: Aula Der 9. November – Ein "Schicksalstag“ der Deutschen

Kein anderes Datum in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts hat derart gegensätzliche Emotionen hervorgerufen und kontroverse Diskussionen ausgelöst. Wie sollen wir mit dem Datum umgehen, wie wird man seiner Komplexität gerecht? Von Wolfgang Niess.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

9. November 1938 Reichspogromnacht – Das schwierige Gedenken

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 begann die offene, systematische Judenverfolgung. Das Gedenken daran fiel den Deutschen lange schwer.   mehr...

Erinnerungskultur Holocaust-Gedenken – Wie Jugendliche das Erinnern lernen

Zeitzeugen, die von ihrer Geschichte erzählen könnten, gibt es bald nicht mehr. Doch Gedenkstättenbesuche sind für Schulklassen oft nur öde Pflichtbesuche. Wie vermittelt man Jugendlichen den Holocaust?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Kaiserslautern

Nationalsozialismus Städte gedenken der Opfer der Pogromnacht

Anlässlich des 83. Jahrestages der Pogromnacht gedenken Städte und Gemeinden in der Westpfalz der Opfer des Nationalsozialismus. Dienstag und Mittwoch gibt es zahlreiche Veranstaltungen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Gedenken an die Opfer der Judenverfolgung Veranstaltungen erinnern an Pogromnacht 1938

Am 9. November 1938 wüteten auch in der Region rund um Koblenz die Nationalsozialisten. Bei Gedenkveranstaltungen in der Region erinnern die Menschen an die Opfer der Pogromnacht vor 83 Jahren.  mehr...

Cochem

Zwangsarbeit im Tunnel zwischen Bruttig und Treis Gedenken an das KZ-Außenlager Cochem

Lange wurde in Bruttig und Treis über die dunkle NS-Zeit geschwiegen: Zwangsarbeit in den dortigen KZ-Lagern. In der Gedenkarbeit wollte man inzwischen schon weiter sein.  mehr...

Pirmasens

Freilichtausstellung "Gegen das Vergessen" Kunstklassen gestalten künstlerisches Gedenken an den Holocaust

In der Pirmasenser Innenstadt wird heute vor dem Alten Rathaus eine Ausstellung zum Gedenken an den Holocaust eröffnet. Schülerinnen und Schüler haben sie gestaltet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR