Unterirdische Anlage

Regierungsbunker in Alzey öffnet seine Türen

STAND

Video herunterladen (11,7 MB | MP4)

Die Nachfrage nach Luftschutzbunkern in Deutschland wird größer. Das aktuelle Kriegs- und Krisen-Szenario hat das Interesse an solchen unterirdischen Anlagen wachsen lassen. In Alzey steht der frühere Regierungsbunker. Er ist außer Betrieb, eine Art verstecktes Museum. An diesem Wochenende hat er geöffnet.

Der Bunker wurde Mitte der 60er Jahre im Rahmen eines Schulerweiterungsbaus unter der Turnhalle des Alzeyer Aufbau-Gymnasiums errichtet. In manchen Räumen scheint diese Zeit des Kalten Krieges stehen geblieben zu sein. Zwei Wochen lang hätten hier 234 Personen auf über 1.000 Quadratmetern autark leben und arbeiten können. Für vieles war gesorgt. Selbst die im atomaren Ernstfall hilfreichen Jod-Tabletten lagen bereit.

Rheinland-Pfalz

Ukraine-Krieg führt zum Umdenken Nur noch fünf Schutzbunker in Rheinland-Pfalz

Nach dem Mauerfall sind viele Schutzräume aufgegeben worden. Die offiziell noch vorhandenen Bunker lassen sich in Rheinland-Pfalz an einer Hand abzählen. Doch Russlands Krieg gegen die Ukraine stößt ein Umdenken an. Wo sind die letzten Bunker im Bundesland?  mehr...

Cochem

Regelmäßige Führungen durch die Anlage Museum im Ex-Geheimbunker in Cochem wieder täglich geöffnet

Der Bunker der Bundesbank war jahrzehntelang ein gut gehütetes Geheimnis in Cochem, heute ist er ein Museum: Seit Freitag gibt es wieder Führungen durch die Anlage tief unter der Erde.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR