STAND

So etwas hat es in der Corona-Pandemie noch nie gegeben. Auf die längste Konferenz von Bund und Ländern folgen viele Fragen und noch zu wenige Antworten. Die Reaktionen auf den harten Oster-Lockdown und die Zeit danach sind in Rheinland-Pfalz unterschiedlich.

Viele Unternehmen und Wirtschaftsverbände reagieren mit Unverständnis

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga spricht von politischem Missmanagement, der Handelsverband sieht die Politik "im Tunnelmodus". Die Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes im Landkreis Trier-Saarburg Astrid Hau sagte, die Beschlüsse seien für die Gastronomie und Hotellerie sehr enttäuschend. Dass es so hart komme, damit habe sie nicht gerechnet. Die Betriebe hätten das Ostergeschäft dringend gebraucht. Bereits im vergangenen Jahr sei das Geschäft wegen Corona ausgefallen. Die Betriebe bräuchten dringend finanzielle Hilfe vom Staat, durch die die Einnahmeausfälle über Ostern ausgeglichen werden. Als Grundlage könnten die Umsätze aus dem Ostergeschäft 2019 dienen.

Von einer absoluten Katastrophe spricht der deutsche Ferienhausverband. In den Ferienregionen in Rheinland-Pfalz hätten die Betriebe mit einer enormen Nachfrage zu Ostern gerechnet.

Corona-Pandemie Osterurlaub in Rheinland-Pfalz fällt aus

Nach einem Jahr Corona-Pandemie hatten wir gehofft: wenigstens an Ostern eine kleine Reise. Daraus wird wieder nichts. Was jetzt noch geht.  mehr...

IHK spricht von herbem Schlag für Wirtschaft

Auch die Industrie- und Handelskammer Koblenz – kurz IHK – kritisiert die Verlängerung des Lockdowns. Insbesondere die Ruhepause über Ostern sei völlig überraschend gekommen, heißt es. Die IHK bezeichnet die Beschlüsse als herben Schlag für die Wirtschaft. Den Angaben zufolge ist der harte Lockdown über Ostern mit einem erheblichen Aufwand und finanziellem Schaden für die Wirtschaft verbunden. Bei den Unternehmen in der Region habe das Hin- und Her der letzten Wochen zu Verunsicherung und Unverständnis geführt.

Religionsgemeinschaften reagieren überrascht

Die Evangelische Kirche der Pfalz zeigte sich überrascht von der Entscheidung der Regierungschefs von Bund und Ländern, auf Präsenzgottesdienste an Ostern zu verzichten.

Auch das Bistum Trier rechnete nicht mit dem deutlichen Appell der Politik an die Kirchen, coronabedingt zu Ostern auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Diese Nachricht komme recht kurz vor Beginn der heiligen Woche und in einer Situation, in der die Gottesdienste geplant und die Termine bereits veröffentlicht seien, teilte die Diözese am Dienstag mit.

Corona-Beschlüsse Kirchen wollen über Präsenzgottesdienste an Ostern verhandeln

Die Kirchen in Rheinland-Pfalz zeigen sich überrascht von der Bitte von Bund und Ländern, an den Ostertagen Gottesdienste nur virtuell abzuhalten. Sie kündigten Verhandlungen an.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Der Trierer Generalvikar Ulrich von Plettenberg sagte, aktuell liefen Gespräche auf Bundes- und Landesebene. "Auch wenn es die Planungen vor Ort erschwert, bitte ich um etwas Geduld, bevor ich verbindlich mitteilen kann, ob und welche Auswirkungen die Bitte des Bund-Länder-Treffens auf das Bistum Trier hat."

Das Bistum Mainz verwies auf Anfrage auf die gerade laufende Koordinierung der beschlossenen Maßnahmen mit den Ländern Rheinland-Pfalz und Hessen über die jeweiligen Katholischen Büros. Am Mittwoch tage dann der Corona-Krisenstab des Mainzer Bischofs Peter Kohlgraf. Voraussichtlich werde es von Seiten des Bistums frühestens Mittwochnachmittag konkrete Hinweise an die Gemeinden geben.

Rheinland-Pfalz

Dreyer zu Ergebnissen der Bund-Länder-Konferenz Harter Oster-Lockdown wird auch in Rheinland-Pfalz umgesetzt

Das öffentliche Leben soll auch in Rheinland-Pfalz über Ostern weitgehend zum Stillstand kommen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte, sie trage die Entscheidung von Bund und Ländern mit.  mehr...

SWR Aktuell SWR Fernsehen

Sonderregeln für Gründonnerstag und Karsamstag Ruhetage über Ostern - was bedeutet das?

Nur wenige Einzelhändler dürfen öffnen, die Kirchen sollen zu bleiben und die Menschen zu Hause: Gründonnerstag und Karsamstag wurden zu Ruhetagen erklärt. Wir sagen Ihnen, was das für Sie bedeutet.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht Diese Corona-Regeln gelten bis 18. April in Rheinland-Pfalz

Weil die Corona-Infektionszahlen wieder steigen, haben Bund und Länder vereinbart, den bestehenden Lockdown bis 18. April fortzusetzen. Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Rheinland-Pfalz - ein Überblick.  mehr...

Hatzenport

Ferienwohnungen und Hotels bleiben zu Gastgewerbe an Rhein und Mosel von Oster-Lockdown enttäuscht

Die Ferienhausbesitzer in Rheinland-Pfalz sind enttäuscht. Wegen des verlängerten Lockdowns über Ostern bleiben die Gäste aus - so wie im Ferienhaus "Moselblick" in Hatzenport.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz 658 Neuinfektionen am Dienstag, Inzidenz liegt bei 124,4

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz steigt. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist auf dem höchsten Stand seit drei Monaten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN