STAND

Als "Chaos mit Ansage" hat die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Anke Beilstein, die technische Umsetzung des Fernunterrichts in Rheinland-Pfalz bezeichnet. Der Unterricht war Thema im Bildungsausschuss des Landtags.

Beilstein warf dem Bildungsministerium vor, den Beginn des Fernunterrichts nicht gut genug vorbereitet zu haben. Es gebe viele kommerzielle Anbieter, die einen Schutz vor Angriffen einrichten könnten.

Die Computerattacken auf die wichtigste Lernplattform in Rheinland-Pfalz dauern nach Angaben von Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (SPD) auch in dieser Woche an. Dennoch laufe das Moodle-System bereits deutlich besser als in der vergangenen Woche, sagte Beckmann im Ausschuss. "Ich hoffe sehr, dass wir diese Probleme bald ganz in den Griff kriegen."

Auch die Direktorin des Pädagogischen Landesinstituts, Birgit Pikowsky, räumte Fehler zum Start ein. Allerdings seien in der zurückliegenden Woche Filtersysteme eingerichtet worden, um die Angriffe abzuwehren. Die Bedingungen für den Fernunterricht seien so kontinuierlich verbessert worden, sagte Pikowsky.

Video herunterladen (4,7 MB | MP4)

Vergangenen Montag waren die Server der Online-Plattform zeitweise landesweit gar nicht erreichbar gewesen. Laut Bildungsministerium steckte dahinter ein Hackerangriff, mit dem sich aktuell das Landeskriminalamt beschäftige.

Kritik der Landtagsopposition hält an

Die Landtagsopposition hatte bereits zuvor kritisiert, dass man sich viel früher gegen Angriffe hätte schützen können. Und auch im Bildungsausschuss erneuerte der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Baldauf diesen Vorwurf. Weder im Sommer noch im Herbst habe man etwas unternommen, um die Schüler und Lehrer, aber auch die Schulen, fit fürs Internet zu machen, so Baldauf. Man habe schlichtweg nichts vorbereitet.

Stress bei Schülern, Lehrern und Eltern

In Rheinland-Pfalz soll es noch mindestens bis zum 22. Januar Fernunterricht geben. Doch bei den Betroffenen ist nach der ersten Woche Homeschooling der Stress bereits groß.

Dass Rheinland-Pfalz nicht das einzige Bundesland ist, in dem der Fernunterricht momentan Schülern, Eltern und Lehrern einiges an Nerven kostet, wurde am Montag in Baden-Württemberg deutlich. Dort kam es zum Schulstart nach den Weihnachtsferien ebenfalls zu einem großflächigen Totalausfall von Moodle. Ein Hackerangriff sei dort jedoch nicht ursächlich gewesen.

Moodle ist zudem nicht die einzige Online-Plattform, die Probleme bereitet. An vielen Schulen in Rheinland-Pfalz kommt auch die Schul-App "Sdui" eines Unternehmens aus Koblenz zum Einsatz. Sie ermöglicht digitalen Unterricht und digitale Elternsprechzeiten. Es können damit zudem Unterrichtsmaterialien, Hausaufgaben, Elternbriefe und andere Dokumente digital geteilt werden.

Unternehmensgründer Daniel Zacharias teilte mit, er bedauere, dass die App momentan nicht einwandfrei funktioniere. Man sei dabei, die Probleme zu beheben. Die Serverleistung sei bereits seit Monaten kontinuierlich gesteigert worden und theoretisch auch ausreichend. Allerdings seien "Server-Strukturen sogar bei den Großanbietern aus Deutschland nicht auf derartige Anforderungen ausgelegt, wie wir sie in der aktuellen Zeit erleben", so Zacharias. Wie das Unternehmen weiter erklärte, griffen so viele Schulen wie noch nie zuvor auf den Internetdienst zurück.

Rheinland-Pfalz

Ministerin Hubig informiert über Pläne für Schulen Vorerst weiter Fernunterricht in Rheinland-Pfalz - Kitas geöffnet

Die Schulen in Rheinland-Pfalz bleiben weiter im Fernunterricht. Das gelte für die Woche vom 18. bis 22. Januar, so Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD). Die Lehrerverbände begrüßten die Entscheidung.  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Probleme bei Fernunterricht nach Ferien LKA ermittelt nach Hackerangriff auf Lernplattform in Rheinland-Pfalz

Nach Hackerangriffen auf die Online-Plattform für den Fernunterricht der Schulen in Rheinland-Pfalz ermittelt jetzt das Landeskriminalamt. Der digitale Fernunterricht läuft inzwischen größtenteils wieder.  mehr...

Landau

Wegen Hackerangriff lahmgelegt Start des Homeschoolings in der Pfalz kostete Nerven

Ein Hackerangriff hat den digitalen Unterricht in Rheinland-Pfalz am Montag lahmgelegt. SWR-Redakteurin Birgit Baltes ist Mutter von zwei Töchtern in Landau und erzählt, wie ihre Familie das erlebt hat.  mehr...

Homeschooling Digitale Bildungsangebote – Zuhause lernen im Lockdown

Schule zu - Lernplattform ausgefallen? Planet Schule, ARD Mediathek, SWR Kindernetz und viele weitere digitale Angebote helfen beim Lernen daheim während des Lockdowns.  mehr...

STAND
AUTOR/IN