Pia Lamberty (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Pia Lamberty | -)

Mythen in der Corona-Krise

Mainzer Expertin forscht nach Ursachen von Verschwörungen

STAND

"Corona gibt es gar nicht" - an diese und andere Verschwörungsmythen glauben offenbar viele. Die Mainzer Sozialpsychologin Pia Lamberty erforscht, was Menschen dazu bringt.

Der Sturm auf das Capitol in Washington, der Sturm auf den Reichstag in Berlin, Querdenker-Demos auch in Rheinland-Pfalz. Nur drei Beispiele, bei denen sich Menschen virtuell im Internet vernetzt haben, um real auf der Straße zu demonstrieren, dabei teilweise sogar Gewalt ausüben. Verschwörungsideologien sind die gemeinsame Klammer der Teilnehmer. Und Verschwörungstheoretiker sind längst kein Randphänomen der Gesellschaft mehr.

Video herunterladen (3,1 MB | MP4)

Pia Lamberty ist Sozialpsychologin und forscht zu Verschwörungsideologien an den Universitäten in Köln, Mainz und Beer Sheva (Israel). Die Wissenschaftlerin beschäftigt sich vor allem mit der Frage: Warum sind Menschen für Verschwörungstheorien empfänglich? Was bewegt sie dazu, Fake Facts zu glauben? Und wie werden sie dadurch radikalisiert?

"Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen"

2020 hat sie gemeinsam mit Katharina Nocun ein Buch zu ihren Forschungen veröffentlicht: In "Fake Facts - Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen" beschreiben die Autorinnen, dass QAnon, Querdenker und Co. keinen harmlosen Spinnereien folgen, sondern sich zu gefährlichen Bewegungen entwickeln können.

Video herunterladen (7,3 MB | MP4)

"Nicht mehr Verschwörungsgläubige in der Pandemie"

Der Glaube an Verschwörungen hat laut Lamberty in der Coronakrise allerdings nicht zugenommen. "Es war schon vorher so, dass etwa jeder Dritte in Deutschland eine Tendenz hatte, an Verschwörungen zu glauben", so Lamberty im SWR-Interview. Geändert habe sich aus ihrer Sicht die gesellschaftliche Sensibilität. Zudem sei der Handlungsdruck in dieser Szene gestiegen und es gebe neue Netzwerke, die man vorher so nicht kannte.

Cover zum Buch True Facts. Was gegen Verschwörungserzählungen wirklich hilft" von Pia Lamberty und Katharina Nocun (Foto: Pressestelle, Quadriga Verlag)
Pressestelle Quadriga Verlag

Hass im Netz - das musste Pia Lamberty auch selbst schon oft erleben: Regelmäßig erhält sie Drohungen, auch Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann hat bereits mehrfach gegen sie gehetzt.

Der Glaube an Verschwörungsmythen kann auch zu echter Gewalt führen: Der rechtsextremistische Attentäter von Hanau glaubte zum Beispiel fest an Verschwörungen.

Erzähl mir was Neues “Ich bekomme Morddrohungen!” – Pia Lamberty ist Expertin für Verschwörungstheorien

Der Glaube an Verschwörungen – Wie kommt er zustande? Pia Lamberty ist Expertin auf diesem Gebiet. Doch für ihre Forschungsergebnisse wird sie von Verschwörungstheoretiker*innen bedroht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN