Nach der Amokfahrt in Trier

Langfristige Hilfen für Opfer laufen an

STAND
AUTOR/IN

Der rheinland-pfälzische Opferbeauftragte Detlef Placzek nimmt derzeit Kontakt mit den Opfern, Angehörigen und Zeugen der Amokfahrt in Trier auf. Sie sollen auch langfristige Hilfen erhalten. Dabei arbeitet Placzek mit der "Stiftung Katastrophen Nachsorge" zusammen.

Trier

Der Liveticker zum Nachlesen Amokfahrt in Trier - Hilfen für Opfer laufen an

Nach der Amokfahrt am Dienstag in Trier mit fünf Toten ist in der Stadt eine tiefe Betroffenheit zu spüren. Am zentralen Trauerort an der Porta Nigra brennen tausende Kerzen. Der Liveticker zum Nachlesen.  mehr...

Trier

Nach Amokfahrt mit fünf Toten Schweigeminute für die Opfer in Trier

In Trier stand am Donnerstag um 13.46 Uhr das Leben eine Minute lang still. Hunderte gedachten bei einer Schweigeminute der Opfer der Amokfahrt, bei der am Dienstag viele Menschen verletzt und fünf getötet wurden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN