Streit um Landesjagdgesetz

Umweltministerin Eder ist verhandlungsbereit

Stand

Video herunterladen (11 MB | MP4)

Seit Wochen gibt es Streit über das neue Landesjagdgesetz. Es sieht vor, dass nicht nur Pächter von Jagdrevieren, sondern auch die Waldeigentümer Wild schießen können. Damit soll verhindert werden, dass jünge Bäume von Wildtieren verbissen werden und der Wald sich nicht verjüngt. Das Vorhaben hat viele Revierpächter verärgert. Umweltministerin Katrin Eder (Grüne) zeigte sich jetzt verhandlungsbereit. Man habe die Eigentümer mit einbeziehen wollen, um die Jagdpächter zu unterstützen.

Rheinland-Pfalz

Verbandsvertreter übergeben Stellungnahme Jäger protestieren in Mainz gegen neues RLP-Jagdgesetz

Rund 600 Jäger haben in Mainz gegen das geplante neue Landesjagdgesetz demonstriert. Der Landesjagdverband kritisiert, dass Jäger stärker kontrolliert und bestimmte Jagdformen verboten werden sollen.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Neuwied

Viel Kritik bei Tagung der Jäger in Neuwied Jagdverband will neues Jagdgesetz für Rheinland-Pfalz stoppen

In Neuwied haben etwa 300 Jäger aus Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern über das neue Landesjagdgesetz diskutiert. Sie verabschiedeten eine Resolution gegen die Pläne der Landesregierung.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR