STAND

Seit Montag gilt in Rheinland-Pfalz die neue Corona-Verordnung - und damit auch eine verschärfte Maskenpflicht. Dabei gibt es einiges zu beachten, gerade bei der älteren Generation.

OP-Maske oder FFP2-Maske - welche Maske sollte ich tragen?
Drogeriemarkt oder Apotheke - wieso unterscheiden sich die Preise?
Worauf muss ich beim Kauf einer FFP2-Maske achten?
Wer bekommt FFP2-Masken bezuschusst oder gratis?
Wie oft kann ich meine Maske verwenden?

OP-Maske oder FFP2-Maske - welche Maske sollte ich tragen?

FFP2-Masken können wegen ihrer dichten Struktur auch kleine Aerosole filtern. Deswegen schützen sie den Träger besser als die OP-Masken - dafür sind sie aber auch weniger luftdurchlässig. Auch der Atemwiderstand ist höher. Deswegen warnt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGPI) vor möglichen gesundheitlichen Risiken.

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Ein älterer Mensch mit oder ohne Vorerkrankungen würde erhebliche Mühen haben, vernünftig zu atmen. Deswegen sollten laut DGPI ältere und Lungenkranke das Tragen von FFP2-Masken ärztlich begleiten lassen. Denn es könnte zusätzlich extrem belastend sein.

Der Mainzer Virologe Bodo Plachter bestätigt die Aussage: Bereits gesunde Menschen haben häufig Probleme, solche Masken über längere Zeit zu tragen. In vielen Bereichen sei der medizinische Mund-Nasen-Schutz (die OP-Maske) hinreichend, aber er müsse dann auch richtig getragen werden.

Beide Masken, die medizinische und die FFP2-Maske, schützen nur dann, wenn sie dicht sitzen, "also an die Kontur des Gesichts angepasst sind", ergänzt Plachter. Ein vollständiger Schutz durch eine FFP2-Maske sei also nur gewährleistet, wenn die Maske dicht sei. "Ähnlich wie Wasser nimmt auch die Luft den Weg des geringsten Widerstands. Sobald die Maske an den Seiten durch eine schlechte Passform eine Lücke aufweist, geht die Luft nicht durch das Vlies, sondern durch das Leck." Das bedeute, die Filterleistung gehe damit rapide nach unten.

Video herunterladen (4 MB | MP4)

Drogeriemarkt oder Apotheke - wieso unterscheiden sich die Preise?

Die Preise für FFP2-Masken unterscheiden sich erheblich. Das liegt daran, dass Apotheken andere Leistungen anbieten als Drogeriemärkte und Online-Anbieter. Grund dafür sei die Beratungsleistung der Apotheken: Wie lege ich die FFP2-Maske richtig an? Wie lange kann ich sie verwenden? Diese qualifizierte Beratung könnten Angestellte in Drogeriemärkten nicht geben, erklärt der Apothekerverband Rheinland-Pfalz. Außerdem hätten große Einzelhändler die Möglichkeit, durch große Bestellmengen Masken günstiger zu erwerben, so der Verband. Apotheken seien zudem in einer Bevorratungssituation. Sie müssten sicherstellen, dass Berechtigte über 60 Jahren und Risikopatienten ihre FFP2-Masken erhielten. Der Apothekerverband warnt allerdings vor Schnäppchen im Internet: "Umso günstiger das Angebot, umso skeptischer sollte ich sein."

Worauf muss ich beim Kauf einer FFP2-Maske achten?

Wer sich für das Tragen von FFP2-Masken entscheidet, sollte darauf achten, dass die Masken entsprechend zertifiziert sind. Kunden sollten also vor dem Kauf auf das CE-Zeichen achten. Die vierstellige Nummer auf den FFP2-Masken verweist auf die zugelassene Prüfstelle. Von der DEKRA geprüfte FFP2-Masken, die alle Tests bestanden haben, sind mit der vierstelligen Prüfstellennummer "0158" gekennzeichnet.

Wer bekommt FFP2-Masken bezuschusst oder gratis?

Seit dem 1. Januar können Berechtigte zwölf Masken erhalten. Dafür bekommen sowohl gesetzlich als auch privat Versicherte von ihrer Krankenkasse zwei Gutscheine für je sechs FFP2-Masken zugeschickt. Pro sechs Masken ist ein Eigenanteil von insgesamt zwei Euro fällig. Der erste Coupon über sechs Masken kann bis zum 28. Februar eingesetzt werden, der zweite bis zum 15. April 2021.

Berechtigt sind Menschen über 60 Jahren und Menschen mit folgenden Vorerkrankungen oder Beeinträchtigungen:

  • chronisch-obstruktive Lungenerkrankung oder Asthma
  • chronische Herzinsuffizienz
  • chronische Niereninsuffizienz des Stadiums 4 oder mehr
  • Demenz oder Schlaganfall
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • aktive, fortschreitende oder metastasierte Krebserkrankung oder
  • stattfindende Chemo- oder Radiotherapie, die die Immunabwehr beeinträchtigen kann
  • stattgefundene Organ- oder Stammzellentransplantation
  • Trisomie 21
  • Risikoschwangerschaft

Außerdem will das Land Rheinland-Pfalz eine Million Masken kostenlos an Hartz-IV-Empfänger verteilen. Dies sei bereits veranlasst, teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) letzten Freitag in Mainz mit. Bei etwa 280.000 Beziehern von Hartz-IV im Land könnten etwa drei Masken pro Person ausgegeben werden. Für die Verteilung soll das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz (LSJV) zuständig sein. Weitere Details sind aber noch nicht bekannt. Sie soll aber "so unbürokratisch und niedrigschwellig wie möglich gestaltet werden".

Wie oft kann ich meine Maske verwenden?

Ob OP-Maske oder FFP2-Maske - sie wiederzuverwenden ist nicht ratsam. Die Masken werden für einmaliges Tragen produziert, die Garantie ist anschließend also nicht mehr gewährleistet. Generell gilt, wie lang eine Einweg-Maske am Stück getragen werde kann, hängt mit der Feuchtigkeit zusammen. Das heißt, ist der körperliche Belastungsgrad hoch, verliert die Maske schnell den Fremd- und Eigenschutz.

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten seit dem 2. Juni in Rheinland-Pfalz

Die Corona-Maßnahmen in Rheinland-Pfalz sind erneut gelockert worden. Die Landesregierung hat die 22. Corona-Verordnung beschlossen. Sie gilt seit dem 2. Juni.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Verschärfte Maskenpflicht Geänderte Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz in Kraft

Verschärfte Maskenpflicht und strengere Regeln auch bei einer Inzidenz unter 200: Das sind zwei Inhalte der geänderten Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz, die nun gilt.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Erweiterte Anmeldung zu Sonder-Impfaktion in Speyer

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz deutlich zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz fällt auf 12,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist erneut gesunken. Drei weitere Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19.  mehr...

STAND
AUTOR/IN