Ein leerer Hörsaal - an den Unis in Rheinland-Pfalz soll es im Wintersemester 2122 wieder eingie Präsenzveranstaltungen geben. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Klaus-Dietmar Gabbert)

Zurück in den Hörsaal

So geht es in Rheinland-Pfalz im Wintersemester 21/22 an den Unis weiter

STAND

Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) ist optimistisch: Die steigende Impfquote werde mehr Präsenzlehre im Wintersemester möglich machen. Die Studierenden fordern Solidarität ein.

"Der Grundsatz wird sicherlich sein: So viel Präsenz-Lehre wieder wie möglich, aber nur so viel, wie vertretbar ist", sagte Wolf in einem SWR-Interview.

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Drittes Semester - und noch immer ist der Campus fremd

Im Sommersemester bemühten sich die Hochschulen schon darum, vor allem Studierende im ersten und zweiten Semester zu erreichen und, wo möglich, Kleingruppen zu bilden. "Wir haben also mittlerweile Studierende, die seit drei Semestern ihren Hochschul-Standort, ihren Campus, überhaupt nicht kennengelernt haben", sagte Wolf. Erst mit den Impfungen aber seien größere Gruppen wieder möglich.

Mischformate an Hochschulen in Rheinland-Pfalz als Ergänzung

Der Minister erklärte in dem Interview, dass es zusätzliche neue Formate geben werde: "Die Hochschulen werden sicher auch Konzepte entwickeln, wie sie digitale und Präsenz-Formate gut mischen – also wie man hybride Lehre nutzt."

Mit Blick auf den aktuellen Abiturjahrgang und mögliche Lerndefizite durch den Schulausfall können die Hochschulen laut Wolf auf bewährte Strukturen zurückgreifen. Es gebe an Hochschulen ein ausgeprägtes System von Vorbereitungs- und Brückenkursen, das in den letzten Jahren entstanden sei. "Das wird man sicherlich nutzen, um Studierende in der Studieneingangsphase da abzuholen, wo sie stehen, und einen guten Studienstart zu ermöglichen."

Studierende in Rheinland-Pfalz fordern Beachtung und Solidarität

"Wir halten es für wichtig, frühzeitig geeignete Konzepte zu entwickeln, um schrittweise eine Rückkehr zum sozialen Raum Hochschule zu ermöglichen", forderte die hochschulpolitische Asta-Referentin Hannah Trippner von der Universität in Landau im Namen der Landes-Asten-Konferenz nach einem Online-Austausch mit dem Wissenschaftsministerium.Trotz einer Vielzahl an studentischen Problemen würde diesen in den Verordnungen und Bundesbeschlüssen zur Corona-Situation bislang wenig Platz gegeben, kritisierte Trippner. Es sei an der Zeit, den Studierenden Beachtung und Solidarität entgegenzubringen.

"Sowohl die Regelungen zu Fernprüfungen als auch die Verlängerung im Bafög sind in der Praxis unzureichend umgesetzt", fügte die Asta-Referentin hinzu. In der Schaltkonferenz sagte Staatssekretär Denis Alt (SPD) den Vertreterinnen und Vertretern der Landes-Asten-Konferenz, die Landesregierung unterstütze Hochschulen und Studierende in der Pandemie mit einem Maßnahmenpaket. Dabei nannte er die Verlängerung der Regelstudienzeit für die bislang drei digitalen Semester.

Damit die Studierenden bei der Bafög-Unterstützung keine Nachteile hätten, werde das Sommersemester 2021 ebenfalls förderungsrechtlich als "Null-Semester" gewertet. "Wir als Landesregierung hätten uns eine weitere Öffnung des Bafög gewünscht", erklärte Alt.

Studium unter Corona Studierenden in Rheinland-Pfalz geht die Luft aus

Seit einem Jahr findet das Studium digital statt. Manche Studierende haben noch nie einen Hörsaal gesehen und kennen keinen ihrer Kommilitonen. Ein Blick in die Arbeitszimmer.  mehr...

Koblenz

Schon rund 700 Unterschriften gesammelt Petition gegen Klausuren im Hörsaal an der Uni Koblenz

Prüfungen im Hörsaal mit bis zu 100 Teilnehmern: Viele Studentinnen und Studenten der Uni Koblenz haben eine Petition gegen solche Präsenzklausuren unterschrieben. Die Uni verweist auf ihr Hygienekonzept und will an den Klausuren festhalten.  mehr...

Morgengruß SWR4 Rheinland-Pfalz

Wissenschaft und Bildung Seit einem Jahr kein regulärer Hochschulbetrieb

Durch Corona liegt der Uni- und Hochschulbetrieb seit einem Jahr weitgehend lahm. Studierende lernen fast nur von daheim aus und kennen ihre Kommilitonen nur aus Videoschalten. Und auch für die Lehrenden hat sich viel verändert.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN