STAND

Am Rande des Wormser Industriegebiets Nord ist ab heute mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der Zubringer von der Bundesstraße 9 zur Autobahn 61 wird saniert. Täglich fahren rund 10.000 Fahrzeuge auf dieser Straße. Vor allem für Lkw ist die L 425 eine wichtige Zufahrtsstraße ins Industriegebiet oder von der Bundesstraße zur A61. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten mit einer Baustellenampel geregelt. Der zuständige Landesbetrieb rechnet deshalb auch mit Staus und empfiehlt auf andere Straßen auszuweichen. Die Fahrbahn muss auf einer Strecke von rund 400 Metern erneuert werden. Dort gebe es starke Fahrbahnschäden, Spurrillen und Verformungen. Auch der gepflasterte Ring im Kreisel um die Grünfläche in der Mitte sei erheblich beschädigt. Die Kosten betragen laut Landesbetrieb rund 180.000 Euro, die Arbeiten sollen bis zum 11. April beendet sein.

STAND
AUTOR/IN