STAND

Die Polizei hat in Wiesbaden eine Pokerrunde aufgelöst. Nach Polizeiangaben hatten sich Zeugen bei der Stadtpolizei gemeldet und von einer Pokerrunde in einem Geschäftsgebäude in Biebrich berichtet. Als Stadt- und Landespolizei das Gebäude kontrollierten, stießen sie demnach auf 15 Personen, die offenbar Poker gespielt hatten. Die Polizisten fanden auch Jetons, drei Spielautomaten, Pokertische und einen Geldbetrag in fünfstelliger Höhe. Die Polizei vermutet, dass in dem Gebäude schon seit Längerem mit hohen Einsätzen gespielt wird. Es werde nun wegen illegalem Glücksspiel und wegen des Verstoßes gegen Corona-Richtlinien ermittelt.

STAND
AUTOR/IN