Worms

Operationen im Klinikum werden nicht mehr verschoben

STAND

Nach der Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie kehrt das Klinikum Worms wieder in seinen Regelbetrieb zurück. Um Kapazitäten für Covid-Patienten bereitzustellen, hatte das Klinikum in den letzten Monaten viele Operationen und Behandlungen abgesagt oder verschoben. Inzwischen sei die Lage wieder so, dass man den regulären OP-Betrieb wieder aufrechterhalten könne, so die Geschäftsführung. Für Sicherheit von Personal und Patienten bleibe das Besuchsverbot aber bestehen. Derzeit betreut das Wormser Klinikum 55 Corona-Patienten, davon drei auf den Intensivstationen.

STAND
AUTOR/IN