Rheinhessen

Wieder mehr Mitglieder in Sportvereinen

STAND

Die Mitgliederzahlen in den rheinhessischen Sportvereinen sind im vergangenen Jahr wieder angestiegen. Sie waren 2020 aufgrund der Pandemie stark eingebrochen. Inzwischen liege man mit rund 270.000 Mitgliedern wieder im Durchschnitt der vergangenen Jahre vor Corona, so der Geschäftsführer des Sportbundes Rheinhessen Thorsten Richter. Der Verlust von etwa 12.000 Aktiven im ersten Pandemiejahr sei dadurch nahezu ausgeglichen.

Besonders im Fußball sei ein starker Anstieg zu verzeichnen. So seien im vergangenen Jahr etwa 5.000 neue Mitglieder dazugekommen. Auch in anderen Sportarten wie dem Radsport, Schwimmen und Tennis habe es einen Anstieg gegeben. Lediglich im Turnen sei die Mitgliederzahl stark eingebrochen, so Richter weiter. Im Kreis Alzey-Worms zum Beispiel um fast 1.000. Dies habe vor allem daran gelegen, dass viele Vereine auf befristete Kursangebote gesetzt hätten. Die wären jedoch nicht gut angenommen worden.

STAND
AUTOR/IN