STAND

Der Mainzer Weihnachtsmarkt soll in diesem Jahr auf einer größeren Fläche stattfinden als sonst üblich. Mit der Entzerrung will die Stadt Mainz die neuen Corona-Vorgaben des Landes umsetzen. Die Mainzer Wirtschaftsdezernentin Matz sagte dem SWR, zurzeit werde geprüft, welche Bereiche in Frage kämen, um den Mainzer Weihnachtsmarkt zu entzerren. Im Moment sei vom Kupferberg bis zum Rheinufer noch alles denkbar. Wichtig sei vor allem, die insgesamt knapp 30 Glühweinstände großräumig zu verteilen, da sich erfahrungsgemäß vor allem dort größere Gruppen sammelten. Sollten sich dennoch zu viele Menschen an einem Stand drängen, könnte dort der Verkauf von Alkohol kurzfristig gestoppt werden. Grundsätzlich sei man aber froh, dass der Weihnachtsmarkt überhaupt stattfinden könne, so Matz, wenn auch in anderer Form als bisher.

STAND
AUTOR/IN