Das Freibad in Ingelheim hat endlich wieder geöffnet (Foto: SWR, Judith Seitz)

Start in die neue Badesaison

Freibäder in und um Mainz öffnen ab 2. Juni

STAND

In ganz Rheinhessen laufen die Vorbereitungen für die neue Freibadsaison auf Hochtouren. Als erstes wurden am 2. Juni Bäder in Ingelheim, Bingen und Sprendlingen geöffnet.

Große Freude herrschte am Mittwoch im Freibad in Ingelheim. Am Eingang bildeten sich lange Schlangen. Deshalb war der Eintritt am ersten Tag auch frei. Über 400 Badegäste waren bis zum Mittag bereits da, insgesamt dürfen 500 Personen ins Bad, Platz ist normalerweise für 1.000. Das besagt die entsprechende Landesregelung. Die Freude bei den Badegästen war trotzdem riesig.

Von Seiten der Sadt Ingelheim, die das Freibad Ingelheim und das Naturerlebnisbad Bingen, betreibt, gab es allerdings auch Kritik. Man vermisse detailierte Regelungen. Bislang stehe lediglich fest, dass mit einer Kapazitätsbeschränkung von 50 Prozent geöffnet werden dürfe. Im Zweifel könne man aber auch schnell reagieren und mögliche Änderungen umsetzen. Trotzdem sei man natürlich sehr froh, dass endlich wieder geöffnet werden konnte, so Werner Federhenn, Betriebsleiter des Bades.

Ebenfalls am 2. Juni öffnete das Freibad Sprendlingen. Eintrittskarten sollen laut Homepage am besten im Internet gekauft werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, vor Ort Tickets zu erwerben.

Das Freibad in Mainz-Mombach wollte auch ab dem 2. Juni öffnen. Das verschiebt sich laut Betreiber um einen Tag auf Fronleichnam. Dann soll aber täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Ab kommender Woche könnten die Öffnungszeiten dann ausgeweitet werden.

Auch im Rest von Rheinland-Pfalz kann bereits seit Mittwoch geschwommen werden. Eine Übersicht gibt es hier:

Nieder-Olm plant Öffnung an Fronleichnam

Im Rheinhessenbad in Nieder-Olm soll auch ab 3. Juni gebadet und geschwommen werden können. Die Betreiber hoffen, dass sie dann für die Gäste öffnen können. Geplant sind dort drei Schwimmzeiten, um so vielen Menschen wie möglich den Besuch zu ermöglichen. Tickets soll es nur online geben.

Das Heinrich-Völker-Freibad in Worms plant, am 4. Juni zu öffnen. Alles sei vorbereitet, man warte aber noch auf die genauen Regelungen des Landes, heißt es auf der Internetseite.

Einen Tag später, also am 5. Juni, stehen die Außenbecken des Mainzer Taubertsbergbades für das Badevergnügen wieder zur Verfügung. Nach Angaben der Stadtwerke gibt es jeden Tag drei Zeitfenster, in denen geschwommen werden kann. Dafür müssen Tickets vorab gebucht werden.

Das Außenbecken im Mainzer Taubertsbergbad (Foto: SWR, Judith Seitz)
Im Mainzer Taubertsbergbad geht es am 5. Juni los. Judith Seitz

Das Neubornbad in Wörrstadt hat den 7. Juni als Eröffnungstag angepeilt. Infos soll es bald auf der Internetseite der Verbandsgemeinde geben. Im Freibad "Am Schlossstadion" in Wöllstein sind die Becken schon lange mit Wasser gefüllt. Geöffnet wird aber wohl erst am 11. Juni.

Geduld brauchen die Badegäste in Alzey. Das Wartbergbad öffnet laut Stadt erst Mitte oder Ende Juni.

STAND
AUTOR/IN