Auf dem Gelände der Mainzer Universität wurde Anfang Dezember ein Geldautomat gesprengt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Arne Dedert)

Meist hoher Sachschaden

Trotz Sprengungen: Mainzer Volksbank baut keine Geldautomaten ab

STAND

Keine Beute, aber hoher Sachschaden: das ist aktuell die Bilanz mehrerer Geldautomaten-Sprengungen. Die Mainzer Volksbank will dennoch keine Automaten abbauen.

Anfang Dezember knallte es auf dem Gelände der Mainzer Universität, Ende Dezember in Mainz-Mombach, am vergangenen Wochenende in Gensingen: Die Serie der Geldautomatensprengungen reißt derzeit nicht ab.

Zweimal kurz hintereinander war die Mainzer Volksbank betroffen und beide Male war der Sachschaden enorm. Dennoch will die Bank das Netz ihrer Geldautomaten vorerst beibehalten. Diese Serviceleistung für die Nutzerinnen und Nutzer solle bestehen bleiben, so Martin Eich, Sprecher der Bank.

Täter nutzen für Sprengung neue Methode

Die Volksbank Mainz habe in der Vergangenheit viel in die Sicherheit ihrer Bankautomaten investiert und die Automaten verstärkt, sagt Eich. Früher hätten die Täter Gas für die Sprengung benutzt. Mittlerweile seien sie auf festen Sprengstoff umgestiegen. Der könne zielgerichteter eingesetzt werden.

Das allerdings hat dazu geführt, dass es an den Automaten und den dazu gehörigen Gebäuden immer wieder hohen Sachschaden gibt. An das Geld in den Automaten sind die Täter aber in den letzten beiden Fällen nicht gekommen.

Zusätzlich ärgerlich für die Banken ist allerdings, dass die Beiträge für ihre Versicherungen immer teurer werden. Insgesamt betreibt die Mainzer Volksbank in der gesamten Region rund 100 Geldautomaten.

Mainz

Polizei sucht Zeugen Geldautomat in Mainz-Mombach gesprengt - Häuser evakuiert

Immer wieder sprengen Kriminelle Geldautomaten. Was aber dieses Mal danach nachts in Mainz passiert ist, ist ungewöhnlich.  mehr...

Mainz

Prozessbeginn Landgericht Mainz Eine Million Euro bei Geldautomatensprengungen erbeutet

Es war ein kurzer Auftakt am Mainzer Landgericht beim Prozess gegen zwei Männer aus den Niederlanden, die fast eine Million Euro aus gesprengten Geldautomaten gestohlen haben sollen. Der erste Verhandlungstag ging bereits nach Verlesung der Anklageschrift zu Ende.  mehr...

Höhr-Grenzhausen

Bankfiliale stark beschädigt Geldautomat in Höhr-Grenzhausen gesprengt

In Höhr-Grenzhausen im Westerwaldkreis haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Dabei wurde auch die Filiale stark beschädigt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN