STAND

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Besitzes von Kinderpornografie hat das Landgericht Wiesbaden einen Mann zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Er muss außerdem anschließend in Sicherungsverwahrung. Nach Angaben des Gerichts hatte der Mann vier Mädchen zwischen Januar 2014 und Oktober 2019 zum Teil schwer sexuell missbraucht. Zu den Opfern gehörten seine beiden leiblichen Töchter, seine Stieftochter und die Freundin einer seiner Töchter. Die Mädchen waren laut Gericht bei dem Missbrauch zwischen elf Monaten und zwölf Jahre alt gewesen. Der 39-Jährige aus dem Rhein-Taunus-Kreis hatte die Taten gefilmt und im Internet verbreitet. Zu dem Prozess kam es aufgrund von Ermittlungen in Bergisch Gladbach. Dort hatten Ermittler vor einem Jahr einen bundesweit agierenden Kinder-Pornoring aufgedeckt. In mehreren Chatverläufen tauchte der Name des heute verurteilten Familienvaters auf.

STAND
AUTOR/IN