Der Vater des getöteten Babys hält sich im Gerichtssaal einen Ordner vor das Gesicht. (Foto: SWR)

Totschlagsprozess am Landgericht Wiesbaden

Baby in der Silvesternacht erstickt - fast zehn Jahre Haft für Vater

STAND

Ein Elternpaar feiert mit Freunden Silvester. Am nächsten Morgen ist die zwei Monate alte Tochter tot. Jetzt wurde der Vater zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der 23-Jährige hatte vor Gericht ausgesagt, er sei betrunken gewesen und habe das Baby nur beruhigen wollen. Deshalb habe er Mund und Nase zugehalten und "etwas länger" gedrückt. Danach sei es dem Baby gut gegangen und es sei eingeschlafen. Erst am nächsten Mittag habe er festgestellt, dass das Kind nicht mehr atme. Daraufhin habe er den Notruf gewählt.

Vater für den Tod des Babys verantwortlich

Das Gericht zeigte sich aber überzeugt, dass der Mann für den Tod seiner zwei Monate alten Tochter verantwortlich ist. Das Kind sei in den acht Wochen seines Lebens schwersten Misshandlungen ausgesetzt gewesen. Beide Eltern seien unreif und überfordert gewesen.

Am 31. Dezember 2020 hatten der Angeklagte und seine Verlobte in ihrer Wohnung in Mainz-Kostheim mit mehreren Leuten den Jahreswechsel gefeiert. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft war der 23-Jährige von den Schreien des acht Wochen alten Babys genervt. Er habe sich mit seiner kleinen Tochter ins Bett gelegt und sie dort erstickt.

Gutachterin: regelmäßige körperliche Misshandlungen

Auch eine Gutachterin hält die Version des Vaters für nicht glaubhaft. Sie berichtete vor Gericht, dass sie bei der Obduktion des kleinen Mädchens zahlreiche ältere Verletzungen entdeckt habe: unter anderem Rippenbrüche, Schienbeinbrüche und Einblutungen.

Die Staatsanwaltschaft hatte gefordert, den Mann wegen Totschlags zu elf Jahren und vier Monaten Gefängnis zu verurteilen. Der Verteidiger des 23-Jährigen hatte eine Bewährungsstrafe wegen "Totschlags in einem minder schweren Fall" gefordert.

Wiesbaden

Prozessbeginn Landgericht Wiesbaden Vater soll seine zwei Monate alte Tochter erstickt haben

Vor dem Landgericht Wiesbaden muss sich seit Dienstagmorgen ein Vater wegen des Totschlags an seinem Baby verantworten. Der 23-Jährige soll seine zwei Monate alte Tochter erstickt haben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR