Die Verfolgugnsjagd der Polizei mit einem 33-jährigen Autofahrer endete mit einem schweren Unfall. (Foto: Wiesbaden 112)

Schwerer Unfall

Verfolgungsjagd mit Polizei in Wiesbaden: Vier Polizisten verletzt

STAND

Ein 33-jähriger Autofahrer wollte am Samstagabend in Mainz-Kastel offensichtlich nicht kontrolliert werden und ist geflohen. Die Verfolgungsjagd endete mit einem schweren Unfall, bei dem vier Polizisten verletzt wurden.

Der Autofahrer hat nach Angaben der Polizei nicht auf die Anhaltesignale der Polizisten reagiert. Stattdessen versuchte er mit seinem Auto über die Bundesstraße 455 Richtung Wiesbadener Innenstadt zu entkommen.

Er ist nur bis Wiesbaden Bierstadt gekommen. Dort hat er laut Polizei die Kontrolle über sein Auto verloren. Er ist mit einem Linienbus und seinen Verfolgern, zwei Streifenwagen, zusammengestoßen. Vier Polizeibeamte mussten daraufhin in Wiesbadener Krankenhäusern behandelt werden. Sie sind nach Angaben der Polizei mittlerweile alle wieder zuhause.

Autofahrer betrunken und ohne Führerschein

Der 33-jährige Autofahrer aus Bischofsheim blieb unverletzt. Er hatte 1,3 Promille im Blut und keinen Führerschein. In seinem Auto fanden die Beamte außerdem Drogen. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen schwerer Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Bei dem Unfall entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die Ermittlungen laufen noch, die Polizei Wiesbaden bittet um Hinweise.

Rheinland-Pfalz

Schneefall in der Region Bis Samstagmorgen 70 Unfälle in Rheinhessen/Nahe

Schnee bedeckt weiterhin Teile von Rheinland-Pfalz. Das freut Wintersportler. Auto- und Radfahrer müssen aber weiter mit Glätte rechnen.

Nachrichten, Wetter SWR2

Mainz

Autobahn gesperrt Auto überschlägt sich auf A60 bei Mainz

Bei einem Unfall auf der A60 bei Mainz ist am Mittwochabend ein Autofahrer schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann vermutlich zu schnell unterwegs.

STAND
AUTOR/IN
SWR