STAND

Unbekannte haben drei ausgewilderten Nilgänsen die Flugfedern abgeschnitten. Wie die Polizei mitteilt, passierte das an einem Weiher zwischen dem Landdamm und dem Rhein bei Hamm. Eine 57-jährige Wormserin und ihr Sohn hatten die drei Nilgänse von Hand aufgezogen und sie Ende Juni an dem See ausgewildert. Als sie nach den Tieren schauten, entdeckten sie, dass den drei Nilgänsen die Flugfedern abgeschnitten worden waren. Dadurch sind sie flugunfähig und können auch nicht mehr vor ihren Fressfeinden flüchten. Die Wormser Kripo ermittelt jetzt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

STAND
AUTOR/IN