STAND

Der Tiergarten Worms hat für das vergangene Jahr eine gemischte Bilanz gezogen. Durch die Corona-Krise habe es große Umsatzverluste gegeben, gleichzeitig aber auch viel Hilfsbereitschaft. Mehr als 218.000 Besucher kamen letztes Jahr in den Wormser Tiergarten. Etwa 42.000 weniger als im Vorjahr – aber angesichts der Schließungen im Frühjahr und jetzt wieder seit November sowie der vielen Corona-Einschränkungen sei das fast ein Erfolg, sagte die Sprecherin. Der Zuspruch für den Tiergarten sei enorm gewesen. Zum Beispiel habe man über 100 neue Tier-Patenschaften vermittelt und zahlreiche Spenden erhalten. Trotzdem werde der Umsatzeinbruch, der noch genau ermittelt werde, heftig sein. Nicht nur Eintrittsgelder, sondern auch viele Zusatzveranstaltungen seien weggefallen. Akut gefährdet sei der Wormser Tiergarten im Moment nicht. Doch für 2021 gebe es noch keine Planungssicherheit.

STAND
AUTOR/IN