STAND

In Mainz gilt wieder: Einkaufen ja - aber nur mit Termin. Das ist besser als nichts, sagen Einzelhändler und das Konzept wird offenbar von Kundinnen und Kunden gut angenommen.

"Click and meet" - so nennt man Shopping unter Coronabedingungen. Kundinnen und Kunden können online oder telefonisch einen Termin ausmachen und dann in dem jeweiligen Geschäft oder Warenhaus einkaufen. In Mainz darf sich seit Dienstag nur noch ein Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche in den Läden aufhalten. Die Stadt hatte wegen Inzidenzwerten über 50 beschlossen, dass Geschäfte nicht mehr normal für alle öffnen dürfen.

Einzelhändler wollen flexibel bleiben

Martin Lepold ist der Vorsitzende der Mainzer Werbegemeinschaft. Er sagt: "Es ist zwar mühsam, aber es ist zumindest eine Möglichkeit, ein bisschen Umsatz zu machen." Er verstehe, dass die Stadt nach einer Woche wieder zum Termin-Shopping zurückgekehrt sei. "Jeder wusste, was Sache ist, wenn die Inzidenzen ansteigen. Durch die neue Regelung haben wir aber zumindest die Möglichkeit flexibel zu reagieren."

Video herunterladen (4,4 MB | MP4)

Kleine Geschäfte profitieren

Termin-Shopping sei auf jeden Fall besser als gar nicht einkaufen zu können. "Denn dann macht man gar keinen Umsatz und dann ist die Liquidität irgendwann erschöpft", sagt Lepold. In Mainz darf seit Dienstag nur ein Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche einkaufen. Gerade kleinere Geschäfte könnten mit der Forms des Termin-Shoppings auch leichte Gewinne erzielen, sagt Lepold. Bei großen Geschäften mit mehr Personal stelle er sich das allerdings schwieriger vor.

Pirmasens

Nach Laden-Schließungen Klage gegen Corona-Verordnung: Einzelhändler haben Anwalt eingeschaltet

Die Einzelhändler in Pirmasens haben einen Anwalt eingeschaltet, der ihre Klage gegen die Ladenschließungen vorbereiten soll. Die Händler rechnen sich gute Chancen aus.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

Mainz

Steigende Corona-Infektionszahlen Mainzer Einzelhandel: Verständnis und Kritik für Schließung

Geschäfte auf, Geschäfte wieder zu. Die Corona-Situation erfordert weiterhin viel Flexibilität von allen. In Mainz ist seit Dienstag wieder nur noch Termin-Shopping erlaubt.  mehr...

Hohe Inzidenz in Kommunen - Land pocht auf Corona-Verordnung Hier Lockdown, dort Lockerung in Rheinland-Pfalz

Viele Kommunen müssen die erst kürzlich erfolgten Corona-Lockerungen wieder zurücknehmen. Aus Sicht des Landes ist die rechtliche Lage klar. Doch in den Kommunen gibt es Widerstand und der "Flickenteppich" wächst.  mehr...

STAND
AUTOR/IN