STAND

Ein Telefonbetrüger hat laut Polizei versucht, einen 62-jährigen Mann aus Wörrstadt zu täuschen. Der Anrufer habe sich am Montagmorgen als Mitarbeiter des Computer-Unternehmens Microsoft ausgegeben. Mit englischem Akzent habe er dem Mann erklärt, dass sein Computer durch Viren bedroht werde und er sich aufschalten könne, um das Problem zu beseitigen. Laut Polizei gelang es dem Mann, in dem fast zweistündigen Telefonat die Kontrolle über den Computer zu gewinnen. Schließlich sei der Wörrstädter misstrauisch geworden und habe aufgelegt. Ob sensible Daten gestohlen wurden, stehe noch nicht fest. Die Alzeyer Polizei weist darauf hin, dass seriöse Unternehmen wie Microsoft nie unaufgefordert Kontakt aufnehmen, und dass man keinem Unbekannten Zugriff auf seinen Rechner geben solle.

STAND
AUTOR/IN