Die Gutenberg-Statue in Mainz trägt jetzt eine leuchtend rote Krawatte.

Kroatische Tradition zum "Tag der Krawatte"

Gutenberg-Denkmal in Mainz trägt jetzt Riesen-Krawatte

Stand
AUTOR/IN
Alexander Dietz
Alexander Dietz ist Reporter im SWR Studio Mainz.

Am "Tag der Krawatte" werden in Kroatien traditionell Denkmälern Krawatten umgehängt. Jetzt hat die Kroatische Kulturgemeinschaft diesen Tag zum ersten Mal auch in Mainz gefeiert.

Mehrere Wochen lang haben die Vorbereitungen gedauert, berichtet Jasna Ačkar, die Vorstandsvorsitzende der Kroatischen Kulturgemeinschaft in Mainz. Die Vereinsmitglieder haben gemeinsam aus sieben Metern Stoff eine fast drei Meter lange rote Krawatte genäht. Mit ihr wurde dann am Mittwochabend gegen 18 Uhr das Denkmal von Johannes Gutenberg auf dem Gutenbergplatz gewürdigt.

"Das ist ein Zeichen der Liebe und der Wertschätzung."

Mitglieder der Kroatischen Kulturgemeinschaft Mainz schauen sich ihre selbstgenähte Krawatte zum "Tag der Krawatte" an, die nun dem Gutenberg-Denkmal in Mainz umgehängt werden soll.

Kleiner "Staatsakt" auf dem Gutenbergplatz in Mainz

Die Verleihung der Krawatte glich schon fast einem kleinen Staatsakt. Bei dem Fest zum "Tag der Krawatte" auf dem Gutenbergplatz waren auch der Mainzer Oberbürgermeister Nino Haase (parteilos) und der kroatische Botschafter Gordan Bakota dabei. Die Feier wurde von der Chor- und Tamburicagruppe der Kroatischen Kulturgemeinschaft musikalisch begleitet.

In einer feierlichen Zeremonie wird der Gutenberg-Statue die Krawatte umgehängt.
In einer feierlichen Zeremonie wird der Gutenberg-Statue die Krawatte umgehängt.

Tradition der Krawatte geht zurück bis zum Dreißigjährigen Krieg

Die Krawatte hat in Kroatien eine lange Tradition. Sie geht laut Ačkar zurück bis in den Dreißigjährigen Krieg, in dem auch kroatische Soldaten gekämpft haben. "Die Frauen haben damals ihren Männern Seidentücher um den Hals gelegt. Seitdem ist die Krawatte in Kroatien ein Zeichen der Liebe und Wärme", erklärt Ačkar.

Der Legende nach hat der französische König Ludwig XIV. den Vorläufer der Krawatten dann für sich entdeckt. "Und dann hat sich die Krawatte eben weiterentwickelt zu dem Modestück von heute", so Ačkar.

Bei der Fußball-EM 2008 tragen Fans aus Kroatien auch eine Krawatte in ihren Landesfarben.
Bei der Fußball-EM 2008 tragen einige Fans aus Kroatien auch Krawatten in ihren Landesfarben.

Gutenberg-Denkmal wohl erstes Denkmal mit Krawatte am 18. Oktober

In Kroatien wird die Krawatte deshalb bis heute sehr geschätzt und hat mit dem "Tag der Krawatte" ("Dan Kravate") seit 2008 offiziell auch einen eigenen Feiertag am 18. Oktober. An diesem Tag wird einigen Denkmäler als Zeichen der Wertschätzung eine Krawatte umgelegt.

Diese Tradition präsentiert die Kroatische Kulturgemeinschaft jetzt auch in Mainz. Laut Ačkar ist das Gutenberg-Denkmal in Mainz das erste in Deutschland, das am 18. Oktober eine Krawatte umgehängt bekommen hat.

Mehr zur Entstehung der Krawatte: