Ein Kurier der Kreisverwaltung Mainz-Bingen überbringt Qusay Tajer einen Präsentkorb als Dankeschön. (Foto: SWR, Sarina Fischer)

Dankeschön von der Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Mainzer bekommt Präsentkorb nach 400.000 Euro-Irrtum

STAND

Er hatte eine Fehlüberweisung von 400.000 Euro auf seinem Konto entdeckt und sofort die Polizei eingeschaltet. Jetzt hat sich die Kreisverwaltung Mainz-Bingen bei dem ehemaligen Asylbewerber bedankt.

Qusay Tajer kann es offensichtlich immer noch nicht ganz fassen, was seine Geschichte für einen Wirbel ausgelöst hat. Doch jetzt hat sie ein schönes Ende gefunden: einen großen Präsentkorb mit vielen Leckereien.

Aber nochmal von Anfang an: Anfang Januar waren drei mysteriöse Überweisungen auf seinem Konto eingegangen - über insgesamt 400.000 Euro. Für den ehemaligen Asylbewerber aus Syrien war sofort klar: Auf dieses Geld hatte er kein Anrecht. Er alarmierte die Polizei und mit Hilfe der Beamten stellte sich heraus, dass die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ihm das Geld überwiesen hatte - versehentlich aufgrund eines Zahlendrehers in der Kontonummer.

Die Ehrlichkeit von Qusay Tajer wurde belohnt. Mit einem Präsentkorb. (Foto: SWR, Sarine Fischer)
Sarine Fischer

Dass Qusay Tajer sofort versucht hatte, das viele Geld auf seinem Konto an seinen rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben, rechnet ihm die Kreisverwaltung hoch an. Zwar hatte die Bank den Fehler auch schnell bemerkt und die Überweisungen zurückgebucht. Dennoch war die Kreisverwaltung der Meinung, dass dem Mainzer ein Dankeschön für seine Bemühungen gebühre.

Der voll gepackte Präsentkorb besteht aus Fruchtsäften, Marmelade, Honig und jede Menge Obst. Qusay Tajer sagte, er freue sich sehr. Allerdings, betont der 31-Jährige, habe er wirklich nichts besonderes gemacht. Dass er das Geld gleich zurückgegeben habe, sei doch selbstverständlich gewesen.

Mainz

Zahlendreher in Kontonummer Ehemaliger Asylbewerber findet 400.000 Euro auf seinem Konto

Ein ehemaliger Asylbewerber aus Mainz hat in der vergangenen Woche plötzlich und unerwartet rund 400.000 Euro auf seinem Konto entdeckt. Das Geld hatte die Kreisverwaltung Mainz-Bingen falsch überwiesen.  mehr...

Mainz

Heiße Diskussionen in sozialen Medien So reagiert das Netz auf 400.000 Euro-Überweisung an ehemaligen Asylbewerber

Ein ehemaliger Asylbewerber hat von der Kreisverwaltung Mainz-Bíngen versehentlich 400.000 Euro überwiesen bekommen und sich direkt bei der Polizei gemeldet. Im Internet sorgt das für zahlreiche Kommentare.  mehr...

STAND
AUTOR/IN