STAND

In Rheinhessen haben sich die Supermärkte an das Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk gehalten. Das teilte die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) am Freitag mit. Die Behörde hat demnach vor dem Jahreswechsel 100 Märkte in Rheinhessen überprüft. Dabei seien keine Verstöße gegen das Verkaufsverbot festgestellt worden. Die Behörde bemängelt allerdings, dass einige Märkte gegen die Vorgaben zur Lagerung der Böller verstoßen hätten. Am häufigsten sei dabei das Fehlen von Rauchverbots-Hinweisen festgestellt worden, gefolgt von der Lagerung brennbarer Flüssigkeiten im Umfeld. Als Teil der verschärften Anti-Corona-Auflagen hatten Bund und Länder Mitte Dezember den Verkauf von Silvester-Feuerwerk verboten. Ein Großteil der Raketen und Böller war da schon an den Handel ausgeliefert.

STAND
AUTOR/IN