STAND

Die vergangene Nacht war für einen Mainzer Straßenbahnfahrer vermutlich eine Schreckensnacht. Unbekannte warfen etwas gegen die Frontscheibe seiner Bahn. Die Glassplitter verletzten ihn im Gesicht.

Kurz vor ein Uhr fuhr der 41-jährige Straßenbahnfahrer mit seiner Bahn die Haltestelle "Lindenmühle" in Mainz-Bretzenheim an. Nach Angaben der Polizei traten plötzlich zwei Männer aus einem Gebüsch hervor, stellten sich ins Gleisbett und dann wieder auf die parallel verlaufende Straße.

Straßenbahnfahrer am Auge verletzt

Kurz bevor die Bahn an den beiden vorbeifuhr, schleuderte einer von ihnen einen Gegenstand gegen die Frontscheibe der Straßenbahn. Diese war laut Polizei mit etwa 30 bis 40 km/h unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls splitterte die Scheibe. Der Fahrer wurde im Gesicht und am Auge verletzt.

Täter konnten fliehen

Die beiden Männer konnten fliehen. Laut Polizei wurden noch in der Nacht Spuren am Tatort gesichert. Bei dem geworfenen Gegenstand handelt es sich vermutlich um einen Stein. Nach ersten Ermittlungen befanden sich zum Tatzeitpunkt keine weiteren Menschen in der Straßenbahn. Die Mainzer Polizei bittet um Hinweise.

STAND
AUTOR/IN