Der neue Bad Kreuznacher Oberbürgermeister, Emanuel Letz (FDP), vor den Brückenhäusern. (Foto: SWR)

Emanuel Letz hat Stichwahl gewonnen

Neuer Bad Kreuznacher Oberbürgermeister: "Ich bin vorsichtig und keiner der direkt drauf loshaut"

STAND

Der FDP-Politiker Emanuel Letz hat die Stichwahl gegen die CDU-Kandidatin Sabine Drees gewonnen. Er bekam laut vorläufigem amtlichen Endergebnis 62,4 Prozent der Stimmen.

Mit so einem guten Ergebnis habe er nicht gerechnet, so Emanuel Letz. Schon beim Straßenwahlkampf habe er einen sehr guten Zuspruch von den Bürgern gespürt, sagte Letz im Gespräch mit dem SWR.

Er habe nicht gewußt, wie Sabine Drees von der CDU ankommt. Da sei er während des Wahlkampfes in einer Blase gewesen.

"Vielleicht liegt das gute Wahlergebnis an meiner Person, vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich Bad Kreuznacher bin."

Im Gegensatz zu dem Bad Kreuznacher Letz kommt die 57-Jährige Drees aus Köln und wurde von der CDU über eine überregionale Ausschreibung als OB-Kandidatin nominiert. Erst im vergangenen September war sie bei der Landratswahl im Kreis Oldenburg angetreten, hatte aber verloren. Jetzt hat sie auch in Bad Kreuznach eine Niederlage eingefahren. Sie erreichte 37,6 Prozent der Stimmen.

Emanuel Letz ist in Bad Kreuznach verwurzelt

Der 45-Jährige Emanuel Letz ist in der Kurstadt aufgewachsen und lebt bis heute hier. Letz hat bei der rheinland-pfälzischen Polizei erst eine Ausbildung und anschließend ein Studium zum Diplom-Verwaltungswirt absolviert.

Seit dem vergangenen Sommer arbeitet er als Referent der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz für Inneres, Landesplanung und Sport.

Letz will sich überall vorstellen

Jetzt als Oberbürgermeister von Bad Kreuznach will der FDP-Politiker Letz erstmal in die einzelnen Abteilungen der Verwaltung gehen: Zum Bauhof, zum Jugendamt, zum Ordnungsamt - alle sollen ihn kennenlernen.

"Mir ist es wichtig, wenn ein neuer Chef da ist, dass die Verwaltung ihn kennenlernt."

Neuer Bad Kreuznacher Oberbürgermeister will Wahlversprechen einhalten

Letz will sein Wahlprogramm schnell umsetzen. Dazu gehöre, die Strukturen der Verwaltung zu verbessern und die Digitalisierung voranzutreiben. Er möchte mit jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter persönlich sprechen, um das Arbeitsklima zu verbessern und die Verwaltung so effektiver zu machen.

Wichtig sei ihm aber auch, die Staus auf den Straßen in Bad Kreuznach aufzulösen. Ein Radwegenetz, Park & Ride-Anlagen an der Stadtgrenze und eine digitale Verkehrsführung nennt er als seine Ziele.

Zudem soll Bad Kreuznach sicherer und sauberer werden. Da will er seine Erfahrungen als Polizeihauptkommissar einbringen. Vor allem soll die Drogenkriminalität in der Stadt bekämpft werden.

Vorsichtige und umsichtige Politik

Emanuel Letz betont im Gespräch mit dem SWR, dass alles seine Zeit brauche. Er könne die Probleme aber lösen, immerhin sei er 20 Jahre lang bei der Polizei in Führungsaufgaben gewesen. Bis er das Amt des Oberbürgermeisters im Juli übernimmt, will er auf alle Fälle gut vorbereitet sein.

"Ich bin keiner, der drauf loshaut."

Der FDP-Politiker Letz löst die Sozialdemokratin Heike Kaster-Meurer nach elf Jahren an der Stadtspitze ab. Die Bad Kreuznacher Bürgerinnen und Bürger hatten sie schon im ersten Wahlgang abgewählt.

Bad Kreuznach

Wahlniederlage für Kaster-Meurer Stichwahl bei Oberbürgermeisterwahl in Bad Kreuznach

In Bad Kreuznach kommt es in zwei Wochen (27.03.) zu einer Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin. Bei der Wahl am heutigen Sonntag erreichte keiner der vier Kandidaten die absolute Mehrheit.  mehr...

Schock in Stadtratssitzung

Schock in Stadtratssitzung Bad Kreuznacher Haushalt 2022 gekippt

Überraschung in der Stadtratsitzung: der Stadtrat Bad Kreuznach hat den Haushaltsentwurf 2022 abgelehnt. Jetzt sind alle geschockt.  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR