STAND

Fünf Kilogramm war der Stein schwer. Am Freitagabend hatte er ein fahrendes Auto nur knapp verfehlt. Die Mainzer Mordkommision ermittelt gegen den Werfer nun wegen versuchten Totschlags.

Dieser Stein wurde von einer Mainzer Brücke auf die Straße geworfen (Foto: Polizei Mainz)
Polizei Mainz

Am Freitagabend gegen 19 Uhr wurde der Steinbrocken nach Angaben der Polizei von einer Brücke in der Mainzer Innenstadt geworfen - vermutlich von der Brücke, die die Zitadelle mit dem Eisgrubweg verbindet.

Ein Autofahrer, der Richtung Innenstadt unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder bremsen und fuhr über den Stein. Der 28-Jährige blieb unverletzt, der Unterboden des Wagens wurde beschädigt.

Polizei bittet um Hinweise

Derzeit würden der sichergestellte Stein, die Brücke und die Straße nach möglichen Hinweisen untersucht, so ein Polizeisprecher. Im Idealfall hätten der oder die Täter DNA-Spuren hinterlassen. Da ein erster Zeugenaufruf der Polizei bislang ohne Erfolg blieb, bittet die Mainzer Kripo erneut um Hinweise.

STAND
AUTOR/IN