Die Baustelle der Salzbachtalbrücke in Wiesbaden im Juni 2022. (Foto: Autobahn GmbH / Maurice Kaluscha)

90-Tonnen-Stahlteile angeliefert

Arbeiten für Salzbachtalbrücke liegen im Zeitplan

STAND

Im November war in Wiesbaden die Salzbachtalbrücke gesprengt worden. Seitdem leiden Verkehr und regionale Wirtschaft unter den Behinderungen. 2023 soll damit Schluss sein.

Ein großer Knall im November 2021 und die marode Salzbachtalbrücke lag in Schutt und Asche. Seitdem sei einiges passiert, so die Verantwortlichen bei einem Vor-Ort-Termin am Montagabend. Oliver Luksic, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr und Stephan Krenz von der Autobahn GmbH, hatten sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt gemacht. 

Ziel sei es, schnellstmöglich wieder eine intakte Verkehrsinfrastruktur zur Verfügung zu stellen, so die zuständige Autobahn GmbH. Seit Januar 2022 werde dafür in allen Bereichen gearbeitet, man komme Schritt für Schritt voran.

Stahlteile für neue Salzbachtalbrücke geliefert

So sind die ersten der insgesamt 226 Stahlteile angeliefert worden, aus denen die neue Südbrücke entstehen soll. Die einzelnen Teile wiegen bis zu 90 Tonnen. Die Elemente liegen jetzt vor Ort und werden in einem Taktkeller, einer Art "Vor-Ort-Werkstatt" für Brücken, vormontiert und verschweißt.

Die Stahlteile für die neue Salzbachtalbrücke in Wiesbaden sehen aus wie ein gigantisches stählernes Schiff. (Foto: SWR)
Die Stahlteile für die neue Brücke sehen aus wie ein gigantisches stählernes Schiff.

Luksic betonte den Stellenwert der Brückenarbeiten: "Allein hier in Wiesbaden investiert der Bund rund 150 Millionen Euro in den Ersatzneubau der Salzbachtalbrücke. Das Projekt wird seiner Bedeutung entsprechend mit hoher Priorität behandelt. Für die Region freue ich mich über die Perspektive, dass das südliche Bauwerk bis Ende 2023 fertiggestellt werden soll."

Die Verantwortlichen sind sicher den Zeitplan einhalten zu können. Dies bedeutet, Ende 2023 soll die erste Brückenhälfte fertig sein, damit wäre die A66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt dann auch wieder durchgängig befahrbar.

Schiersteiner Brücke muss nicht warten

Und noch eine gute Nachricht für die Autofahrerinnen und Autofahrer in der Rhein-Main-Region: Die Schiersteiner Brücke soll im Sommer 2023 komplett freigegeben werden. Bis dahin fungiert sie allerdings noch als Umleitung für die gesperrte Salzbachtalbrücke.

Wiesbaden/Mainz

Autobahnbrücke an der A66 Salzbachtalbrücke in Wiesbaden erfolgreich gesprengt

Kurz nach 12 Uhr am Samstag war es soweit: Nach einer weiträumigen Evakuierung wurde die Salzbachtalbrücke gesprengt. Wir zeigen die Bilder der Sprengung.  mehr...

Salzbachtalbrücke - Sprengung der Superlative SWR Fernsehen

Rheinland-Pfalz

Straßen, Schienen und Fahrradwege in RLP Diese Großbaustellen beschäftigen das Land 2022

Das Ende einer langen Autobahn-Großbaustelle naht, dafür rücken lange Sperrungen von Bundesstraßen näher: Diese und weitere Bauprojekte beschäftigen die Rheinland-Pfälzer 2022.  mehr...

Wiesbaden

Die Vorbereitungen für die Sprengung Sprengung Salzbachtalbrücke: "Die Nordbrücke kippt über die Südbrücke"

In Wiesbaden laufen die Vorbereitungen zur Sprengung der maroden Autobahnbrücke der A66, der sogenannten Salzbachtalbrücke. Wichtigster Mann ist der Sprengmeister Eduard Reisch.  mehr...

Salzbachtalbrücke - Sprengung der Superlative SWR Fernsehen

Wiesbaden

Nach Berechnungen der IHK Sperrung der Salzbachtalbrücke kostet täglich 350.000 Euro

Die Sperrung der Salzbachtalbrücke auf der A66 in Wiesbaden hat regionale Firmen bislang 52 Millionen Euro gekostet. Das haben die Industrie- und Handelskammern errechnet.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN