STAND

Die Grande Dame der Mainzer Fastnacht, Margit Sponheimer, beendet nach 60 Jahren ihre Fastnachtskarriere. Ganz von der Bühne will sie sich aber nicht verabschieden.

Im Gespräch mit SWR4 verabschiedete sich die 77-jährige Sängerin mit den Worten "Tschüss und ich hab dich gelle gern" am Sonntagnachmittag von der Mainzer Fastnacht. "Was ich gemacht habe über die 60 Jahre, war schön und hat mir auch gutgetan. Aber irgendwann muss man auch ein leises Servus sagen."

Dauer

Letzter Fernsehauftritt bei "Mainz bleibt Mainz"

Zu ihren Gefühlen bei diesem Schritt sagte die Fastnachtslegende: "Auf der einen Seite ist es eine Befreiung, dass man sagt: Endlich ist es raus. Denn es gärte schon einige Zeit in mir." Andererseits tue es ihr aber auch leid.

Ihr Auftritt bei "Mainz bleibt Mainz, wie es sing und lacht" am Freitag habe sie allerdings in der Entscheidung bestärkt, dass dies ihr letzter Fernsehauftritt in der Fastnacht sein werde. Mit dieser "schönen Erinnerung" wolle sie aufhören.

So geht es für Margit Sponheimer weiter

Sponheimer erklärte, dass es keinen Rücktritt vom Rücktritt geben werde und dankte explizit ihren Fans. "Behalten Sie mich so in Erinnerung, dann bleibe ich lang und gerne bei Ihnen."

Zusätzlich versicherte sie, dass sie sich nicht ganz aus dem öffentlichen Leben zurückziehen wolle. "Weiter geht es mit Musical, weiter geht es mit Theaterspielen."

Am 7. Februar hatte Sponheimer ihren 77. Geburtstag gefeiert. Ihr bekanntester Titel als Sängerin ist "Am Rosenmontag bin ich geboren". Das Lied sei "wie ein Bett, in das ich mich hineinlegen kann", so Sponheimer im SWR-Gespräch.

Dauer
STAND
AUTOR/IN