Tier soll verletzt sein

Schwan in Nackenheim: Polizei ermittelt wegen Tierquälerei

STAND

Einem Schwan bei Nackenheim im Kreis Mainz-Bingen soll ein Teil seines Flügels abgeschnitten worden sein. Die Oppenheimer Polizei ermittelt.

An Karfreitag entdeckte eine Tierschützerin an einem Nebenarm des Rheins in Nackenheim, dass einer der Schwäne, die dort leben, verletzt ist. Ein Flügel sei gestutzt worden, berichtete die Frau der Polizei und erstatte Anzeige. Die Beamten schätzen die Tierschützerin als glaubwürdig ein.

Sie gab zudem bei der Polizei an, dass ihr aufgefallen sei, dass einige Strohballen, die rund um das Nest liegen, umgeworfen worden seien. Die Ballen wurden dort hingelegt, um die Tiere zu schützen. Nach Angaben der Polizei erzählte die Frau, dass der weibliche Schwan bereits Anfang April schon einmal am Bein verletzt war. Außerdem seien acht der zehn Eier gestohlen worden.

Ist die Schwänin absichtlich gequält worden?

Die Oppenheimer Polizei sagt, sie versuche jetzt herauszufinden, ob tatsächlich Menschen die Tiere gequält haben oder ob es auch eine andere Erklärung gibt. Normalerweise würden sich Schwäne gegen körperliche Angriffe wehren und darauf sehr aggressiv reagieren.

Der zuständige Polizeibeamte habe bereits mit Fachleuten gesprochen, die es für unwahrscheinlich halten, dass Menschen das Tier so verletzten konnten. Allerdings sei es auch fraglich, ob Tiere die Schwänin verletzt haben. In diesem Fall hätte man eigentlich Blutspuren finden müssen, so der Beamte. Die Polizei ermittle nun in alle Richtungen.

In Bad Kreuznach hatte ein Schwan einen Pfeil im Kopf

Erst im Februar war auf dem Ippesheimer Weiher im Kreis Bad Kreuznach ein Schwan mit einem Pfeil im Kopf gesichtet worden. Der Bad Kreuznacher Naturschutzbund und die Polizei hatten vermutet, dass der Pfeil mit einem Blasrohr auf den Schwan geschossen wurde.

Polizei ermittelt Pfeil im Kopf: Bad Kreuznacher Schwan erfolgreich operiert

Dem Schwan, der vor knapp zwei Wochen mit einem Pfeil im Kopf auf dem Ippesheimer See in Bad Kreuznach entdeckt worden war, geht es besser.  mehr...

Bad Kreuznach

Bolzen im Kopf Angeschossene Nilgans in Bad Kreuznach soll eingefangen werden

Die Naturschutzgruppe Nahe soll in Bad Kreuznach die angeschossene Nilgans anfüttern und einfangen. Dem Tier war mit einem stiftgroßen Bolzen in den Kopf geschossen worden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Anzeige von Tierrechtlern Tierquälerei in Pferdeschlachthof? Ermittlungen in der Pfalz

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Schlachthof in Kaiserslautern. Grund ist den Angaben nach der Vorwurf der Tierquälerei.  mehr...

Trier

Amtsgericht Trier Prozess: 88-Jährige soll Katze in Schweich vergiftet haben

Rattengift im Katzenfutter, weil die Katzen der Nachbarn sie gestört haben sollen. Eine Rentnerin aus Schweich muss sich daher am Donnerstag vor dem Amtsgericht Trier verantworten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN