STAND

Wegen der Corona-Einschränkungen bieten die Kirchengemeinden in der Region Alternativen zu den Gottesdiensten an Heiligabend an. In der evangelischen Christuskirche in Mainz gibt es zum Beispiel die "Offene Weihnachtskirche". Dafür ist die Christuskirche Heiligabend ab 14 Uhr geöffnet. Bis Mitternacht kann jeder hineingehen und für sich selbst beten und die Weihnachtsatmosphäre genießen. Es gibt Orgelmusik und Lesungen aus der Bibel. In Worms bieten die evangelischen und katholischen Innenstadtgemeinden ein "Weihnachten to go" an. Der Wormser Dom und die anderen Kirchen haben ihre Türen offen zum Gebet und zur Andacht. Für jeden Gläubigen steht zudem eine Tüte mit einem ökumenischen Weihnachtsgruß bereit. Später am Abend kann dann jeder bei einem Balkonkonzert mitsingen: Das katholische Dekanat in Mainz ruft alle Mainzer dazu auf, am offenen Fenster oder auf dem Balkon um 21 Uhr "Stille Nacht" zu singen.

STAND
AUTOR/IN