Die Rheingoldhalle in Mainz von außen (Foto: dpa Bildfunk, Frank Rumpenhorst)

Größte Veranstaltungs- und Kongresshalle der Stadt

Nach drei Jahren Bauzeit: Schlüsselübergabe für Mainzer Rheingoldhalle

STAND

Es ist das größte Veranstaltungs-Zentrum, das Mainz hat. Nach einem verheerenden Brand mussten weite Teile saniert werden. Am Dienstag ist die fast fertige Halle an die Betreiber übergeben worden.

Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) und Finanzbürgermeister Günter Beck (Bündnis 90/Die Grünen) überreichten am Mittag den beiden neuen Geschäftsführern von mainzplus Citymarketing, Katja Mailahn und Marc André Glöckner, symbolisch einen goldenen Schlüssel.

Nach drei Jahren Sanierung wurde am Dienstag symbolisch ein goldener Schlüssel für die Mainzer Rheingoldhalle übergeben. (Foto: MAG/Alexander Sell)
Am Dienstag wurde feierlich der goldene Schlüssel für die Rheingoldhalle übergeben. MAG/Alexander Sell

Großes Interesse an Kongress- und Veranstaltungsort

Die Rheingoldhalle stärke Mainz als Kongress- und Veranstaltungsort, sagte Glöckner. Das Interesse an der Halle sei groß. Es seien sowohl alte Kunden zurückgewonnen als auch neue Kunden aus dem Frankfurter Raum hinzugewonnen worden. Allein eine für den September geplante mehrtägige Finanztagung würde für mehr als 7.000 Übernachtungen in der Stadt sorgen.

"Die Vorzeichen sind gut, wieder Menschen nach Mainz zu holen und Veranstaltungen durchzuführen - sofern es die Corona-Pandemie zulässt."

Bauarbeiten an der Rheingoldhalle dauerten drei Jahre

Die Rheingoldhalle, die in Mainz direkt am Rhein steht, war wegen Sanierungsarbeiten drei Jahre lang geschlossen. Zunächst wurde gebaut, 2019 war bei Schweißarbeiten ein Feuer im Dachstuhl ausgebrochen. Der Brand hatte zu einem der größten Einsätze der Mainzer Feuerwehr überhaupt geführt.

Die gesperrte Rheinstraße mit unzähligen Einsatzkräften (Foto: SWR, Daniel Brusch)
Die Rheinstraße vor der Rheingoldhalle war bei dem Brand gesperrt. Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte hatten einen Großeinsatz. Daniel Brusch

Daran erinnerte auch Oberbürgermeister Ebling bei der symbolischen Schlüsselübergabe: "Dieser Tag heute ist für mich nicht vorstellbar, ohne dass ich auch an den 16. Mai 2019 erinnern muss." An diesem Tag habe die Halle in Flammen gestanden und die Stadt hätte die Rheingoldhalle fast verloren.

"Die Rheingoldhalle ist für Mainz lebensnotwendig. Hier ist gesellschaftliches, sportliches und kulturelles Leben. Sie ist für diese Stadt prägend."

Durch den Brand, die Corona-Pandemie und Lieferschwierigkeiten hatten sich die Bauarbeiten verzögert und dauerten letztendlich drei statt wie ursprünglich geplant zwei Jahre. Die Sanierung kostet nach Angaben der Stadt nach jetzigem Stand rund 41 Millionen Euro. Ursprünglich waren die Baumaßnahmen auf etwa 30 Millionen Euro geschätzt worden.

Wegen Corona erst mal keine Veranstaltungen in der Rheingoldhalle

Doch auch wenn die 9.000 Quadratmeter jetzt modernisiert und herausgeputzt wurden, wird es in der Rheingoldhalle zunächst recht ruhig bleiben. Wegen der Corona-Pandemie wurden zum Beispiel die für Januar angemeldeten Fastnachtsveranstaltungen abgesagt. Je nachdem, was die Corona-Verordnungen zulassen, könnten aber bald wieder Kongresse, Tagungen, Ausstellungen und Messen stattfinden.

Noch fehlen die Trennwände im Toilettenbereich in der Rheingoldhalle. Die Bauarbeiten zur Sanierung des Bauwerks hatten im Herbst 2018 begonnen. Vor der für Anfang Januar 2022 geplanten Schlüsselübergabe hatte die Betreibergesellschaft die Presse zum Rundgang eingeladen. (Foto: dpa Bildfunk, Frank Rumpenhorst)
Die neuen Toiletten in der Mainzer Rheingoldhalle. Im Dezember fehlten noch die Trennwände, mittlerweile wurden sie nach Angaben der Stadt eingebaut. Frank Rumpenhorst

Neben neuer Technik und Beleuchtung, neuen Böden und Farben können Besucher künftig auch raus auf eine Terrasse treten und den Blick auf den Rhein genießen. Das gefalle ihm sehr gut, sagte Oberbürgermeister Ebling. Dadurch werde der Rhein näher zu den Menschen gebracht.

Doch ganz fertig ist die Rheingoldhalle noch nicht. Am sogenannten Loft Meeting im Erdgeschoss wird noch gebaut. Dort sollen noch im Januar nach Angaben des Betreibers etwa 2.600 Quadratmeter Fläche und mehr als zehn Meetingräume zur Verfügung stehen.

FRÜHERE ARTIKEL ZUR RHEINGOLDHALLE

Mainz

Arbeiten nach drei Jahren zu Ende Mainzer Rheingoldhalle ist saniert, aber Veranstaltungen fallen aus

Die Sanierung der Mainzer Rheingoldhalle ist so gut wie beendet. Am 3. Januar soll sie an die Betreibergesellschaft übergeben werden. Veranstaltungen finden aber erst einmal keine statt.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Rund 40 statt 30 Millionen Euro für Sanierung Mainzer Stadtrat bewilligt Mehrkosten für Rheingoldhalle

Die Sanierung der Mainzer Rheingoldhalle wird deutlich teurer als ursprünglich geplant. Der Mainzer Stadtrat stimmte am Mittwochabend mehrheitlich dafür, dass rund 11 Millionen Euro mehr zur Verfügung gestellt werden können.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

#rheingoldhalle So reagiert das Netz auf den Brand der Mainzer Rheingoldhalle

Der Brand der Mainzer Rheingoldhalle wurde mittlerweile gelöscht. Seit Donnerstag Morgen waren zahlreiche Feuerwehrkräfte im Einsatz. In den sozialen Medien zeigten viele Nutzer ihre Betroffenheit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN