Prozess in Bad Kreuznach fortgesetzt

Mord an Tankstelle: "Ich habe das in vollem Bewusstsein gemacht"

STAND

Im Prozess um den tödlichen Schuss an einer Tankstelle in Idar-Oberstein hat das Gericht am Vormittag ein Video der polizeilichen Vernehmung des Angeklagten gezeigt.

Die Vernehmung, die am Tag nach der Tat im vergangenen September durchgeführt worden war, hatte über eine Stunde gedauert. Mit dabei waren Polizeibeamte, Staatsanwalt, der Angeklagte und sein damaliger Pflichtverteidiger. Aus dem Video geht hervor, dass der 50-jährige Angeklagte bei der Vernehmung schilderte, dass ihn die Corona-Maßnahmen erheblich belastet hätten.

Er sei bis zur Pandemie ein ziemlich glücklicher Mensch gewesen. Dann sei sein Weltbild komplett ins Wanken geraten. "Ich wurde den Gedanken nicht los: Du kannst hier nicht mal mehr einkaufen", so der Angeklagte. Deshalb habe er ein Zeichen setzen wollen.

"Ich komme nicht an Frau Merkel oder Jens Spahn ran, aber es ist jeder mitschuldig."

Angeklagter bereut die Tat

Der Angeklagte sagte bei der polizeilichen Vernehmung, dass er vor der Tat mehrere Flaschen Bier getrunken hätte. Den Schuss auf den Mitarbeiter der Tankstelle habe er "nicht im Delirium", sondern "in vollem Bewusstsein" abgegeben. "Das ist ein Mord, für den ich jetzt den Rest meines Lebens in den Knast gehe. Ich habe nichts zur Entschuldigung vorzutragen, das ist das Schlimme."

Die Verteidigung hatte zuvor Widerspruch dagegen eingelegt, dass die Videos der polizeilichen Vernehmung im Prozess gezeigt werden. Das hatte das Gericht allerdings abgelehnt.

Urteil wird im Mai erwartet

Dem 50-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, den 20-jährigen Mitarbeiter einer Tankstelle in Idar-Oberstein erschossen zu haben, nachdem dieser ihn mehrfach auf die Maskenpflicht hingewiesen hatte. Der Angeklagte hatte die Tat zu Beginn des Prozesses gestanden. Die Staatsanwaltschaft spricht von Mord. Ein Urteil wird im Mai erwartet.

Idar-Oberstein

Aktuelle Berichte, Videos und Hintergründe Dossier: Tankstellenmord wegen Maskenpflicht?

Ein Tankstellen-Mitarbeiter wird erschossen - vermutlich, weil er auf die Einhaltung der Maskenpflicht besteht. Was unvorstellbar klingt, ist in Idar-Oberstein im September 2021 passiert.  mehr...

Bad Kreuznach

Dritter Prozesstag am Landgericht Bad Kreuznach "Ich dachte, dass er alle in der Tankstelle umbringen wird"

Im Prozess um den mutmaßlichen Mord an einem 20-Jährigen Tankstellenmitarbeiter haben heute Augenzeugen vor dem Bad Kreuznacher Landgericht ausgesagt. Sie schilderten, wie sie die Tat erlebt haben.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Bad Kreuznach

Mordprozess in Idar-Oberstein Angeklagter: "Meine Schuld bestimmt seitdem mein Leben"

Mit nach unten gesenktem Kopf betritt der Anklagte den Gerichtssaal. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, als sein Verteidiger sein Geständnis vorliest. Für die Mutter des Opfers beginnen zwanzig qualvolle Minuten.  mehr...

Bad Kreuznach

Fünfter Prozesstag am Bad Kreuznacher Landgericht Tankstellen-Mordprozess: Besitzer und Polizisten sagen aus

Der Prozess um die Bluttat an einer Tankstelle in Idar-Oberstein geht weiter. Polizisten werden heute vor Gericht aussagen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR