Das ist ein Symbolbild. Ein Schäferhund liegt auf einem Steinboden und schaut traurig. Eine Frau aus Flörsheim soll ihren Hund misshandelt haben. In Wiesbaden beginnt der Prozess.    (Foto: IMAGO, IMAGO / YAY Images (Symboldbild))

Verstoß gegen Tierschutzgesetz

Frau wegen Misshandlung von Hund in Wiesbaden verurteilt

Stand
AUTOR/IN
Lucretia Gather

Weil eine Frau aus Wiesbaden ihren Hund immer wieder getreten und geschlagen hatte, ist sie zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Außerdem muss die Frau nach Angaben Sprecherin des Amtsgerichts in Wiesbaden einer 3.500 Euro an das Wiesbadener Tierheim zahlen.

Die 55-jährige Hundehalterin soll dem Tier zum Beispiel "mit voller Wucht gegen die Hinterläufe und in die Seite getreten" haben, so ein Sprecher des Amtsgerichts im Vorfeld des Prozeses. Viele Übergriffe seien beim Spazierengehen passiert. Nachbarn hatten das beobachtet und die Polizei informiert.

Frau verstößt gegen das Tierschutzgesetz

Außerdem soll die 55-Jährige ihren Hund auf den Kopf und gegen das Hinterteil geschlagen haben, etwa mit einem Regenschirm oder mit einer Leine. Der Hund habe dabei vor Schmerzen gejault. Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass die Angeklagte "bei ihren Misshandlungen das Gefühl für das Leiden des Tieres verloren" habe.

Auch der Sohn soll Hund misshandelt haben

Der Schäferhund soll auch häufiger vom Sohn der Frau geschlagen worden sein. Laut Anklage soll er mit einem Stock auf den Hund eingeschlagen haben, bis das Tier eine "duckende Haltung" eingenommen habe. Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass die Hundehalterin gewusst hat, dass auch ihr Sohn Gewalt anwendet.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen

Noch vor dem Frühstück auf Stand sein? Mit dem neuen Newsletter "SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz" landen die Top-News und alles Wichtige für den Tag im Mailpostfach.

Ginsheim-Gustavsburg

Polizei spricht von sexueller Beziehung 13-Jähriger soll Frau in Hotel in Ginsheim schwer verletzt haben

Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll ein 13-Jähriger eine Frau mit einem Messer schwer verletzt haben. Laut Polizei hatten die beiden eine sexuelle Beziehung zueinander.

Am Tag SWR4 Rheinland-Pfalz

Wittlich

Urteil gegen Betrügerin Heiratsschwindlerin in Wittlich zu Bewährungsstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Wittlich hat eine 41-Jährige zu einem Jahr und neun Monaten Haft verurteilt. Sie habe einem Mann eine Beziehung vorgespielt und ihn um 30.000 Euro gebracht.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Lucretia Gather