Zweiter Prozesstag im Tankstellen-Mord-Prozess. Der Angeklagte mit seinem Verteidiger (Foto: SWR, Vanessa Siemers)

Vierter Prozesstag in Bad Kreuznach

Bluttat an Tankstelle: Partnerin des Angeklagten braucht Dolmetscher

STAND

Vor dem Bad Kreuznacher Landgericht ist der Prozess um den sogenannten Tankstellenmord fortgesetzt worden. Die geplante Aussage der Lebensgefährtin des Angeklagten musste verschoben werden.

Vor Gericht sollte am Freitag eigentlich die Lebensgefährtin des Angeklagten aussagen. Da es zwischen der Frau und dem Gericht allerdings gleich zu Beginn Verständigungsschwierigkeiten gab, wurde die Verhandlung verschoben. Der Frau, die aus Indonesien stammt, soll bei der nächsten Vernehmung ein Dolmetscher zur Seite gestellt werden.

Allerdings sagte ein Bekannter des Angeklagten aus, dass sich der Mann von ihm abgewandt habe, als er sich im Mai vergangenen Jahres impfen ließ. Nach Angaben des Gerichts sind für Freitag weitere Personen aus dem näheren Umfeld des 50-Jährigen als Zeugen geladen.

Augenzeugen schilderten Tathergang

Gestern hatten bereits zahlreiche Augenzeugen des tödlichen Schusses geschildert, wie sie die Tat erlebt haben. Außerdem wurden Videos aus den Überwachungskameras der Tankstelle gezeigt, auf denen aus verschiedenen Perspektiven der Tathergang zu sehen ist.

Video herunterladen (8,6 MB | MP4)

Angeklagter hat bereits gestanden

Der Angeklagte hatte bereits am zweiten Prozesstag gestanden, den 20-jährigen Tankstellenmitarbeiter im vergangenen September erschossen zu haben. Zuvor hatte dieser ihn mehrfach aufgefordert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Bad Kreuznach

Dritter Prozesstag am Landgericht Bad Kreuznach "Ich dachte, dass er alle in der Tankstelle umbringen wird"

Im Prozess um den mutmaßlichen Mord an einem 20-Jährigen Tankstellenmitarbeiter haben heute Augenzeugen vor dem Bad Kreuznacher Landgericht ausgesagt. Sie schilderten, wie sie die Tat erlebt haben.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Idar-Oberstein

Zweiter Prozesstag am Landgericht Bad Kreuznach Tödlicher Schuss an Tankstelle in Idar-Oberstein: Mutter sagt aus

Nach der Bluttat in einer Tankstelle in Idar-Oberstein hat der Angeklagte im Prozess vor dem Landgericht Bad Kreuznach gestanden. Jetzt hat auch die Mutter des Opfers ausgesagt.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Idar-Oberstein

Prozessauftakt in Bad Kreuznach Das wissen wir über den mutmaßlichen Tankstellenmord in Idar-Oberstein

Alex W. wurde in Idar-Oberstein von einem Mann erschossen, weil er ihn auf die geltende Maskenpflicht hinwies. Das ist bisher über den "Tankstellenmord" bekannt.

Idar-Oberstein

Aktuelle Berichte, Videos und Hintergründe Dossier: Tankstellenmord in Idar-Oberstein

Ein Tankstellen-Mitarbeiter wird erschossen, weil er auf die Einhaltung der Maskenpflicht hinweist. Was unvorstellbar klingt, ist in Idar-Oberstein im September 2021 passiert.

STAND
AUTOR/IN
SWR