Wasserstofftechnologie (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)

Fördermittel des Bundes

Wasserstoff als Energieträger - Drei Modellregionen in Rheinland-Pfalz

STAND

In den Kreisen Mainz-Bingen, Alzey-Worms und Bad Kreuznach ist der Startschuss für ein Projekt zur Nutzung von Wasserstoff als Energieträger gefallen. Ein Jahr lang sollen konkrete Ideen ausgearbeitet werden.

Das regionale Vorhaben basiert auf einem gemeinsamen Klimaschutz-Konzept, zu dem sich die drei Landkreise verpflichtet haben. Das Bundesverkehrsministerium will die praktische Nutzung von Wasserstoff in der Wirtschaft forcieren. Dazu wurden bundesweit 15 Regionen bestimmt, in denen die Anwendung von Wasserstoff vorbereitet und erprobt werden soll.


Koordiniert werden soll die einjährige Projektphase durch eine Steuerungsgruppe, bestehend aus den in den Kreisverwaltungen zuständigen Personen für Klimaschutz-Fragen. Damit die Ideen auch umgesetzt werden können, bekommen die drei Kreise fachliche Unterstützung von mehreren Technologiefirmen.

Busse mit Wasserstoff-Antrieb

Eine Überlegung ist, die überschüssige Windkraftenergie aus dem Kreis Alzey- Worms zur Wasserstoff-Produktion zu nutzen. Dasselbe wäre mit Stoffen aus dem Bad Kreuznacher Kompostwerk möglich. Der bei der Produktion von Wasserstoff abfallende Sauerstoff könnte in Kläranlagen weiterverwertet werden. In zwei bis vier Jahren könnten auch die Busse des neugegründeten Verkehrsbetriebs Bad Kreuznach/Kreis Mainz-Bingen mit Wasserstoff fahren.

Video herunterladen (9,6 MB | MP4)

Drei Wasserstoff-Regionen in Rheinland-Pfalz

Die Landkreise Bad Kreuznach, Mainz-Bingen und Alzey-Worms hatten sich gemeinsam beim Wettbewerb "HyLand" der Bundesregierung beworben und wurden als eine von drei HyStarter-Regionen in Rheinland-Pfalz ausgewählt. Die beiden anderen HyStarter-Regionen in Rheinland-Pfalz sind die Stadt Bendorf und die Westpfalz. Bundesweit sind es 15 HyStarter-Regionen.

Video herunterladen (8,4 MB | MP4)

Die Landeshauptstadt Mainz zählte zu den Gewinnern in der Kategorie HyExperts. Dafür flossen Fördermittel des Bundes in Höhe von 400.000 Euro.

Umwelt Wasserstoff als Klimaretter? Hoffnungsträger der Energiewende

Wasserstoff soll dabei helfen, dass Deutschland die Energiewende schafft. Mit der „nationalen Wasserstoff-Strategie“ fördert die Bundesregierung neue, grüne Technologien.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Baden-Baden

Faktencheck Sind Wasserstoff-Autos die Lösung?

Das Brennstoffzellen-Auto ist das bessere E-Auto! Nur damit retten wir das Klima. Das hört man ja immer wieder. Wie viel ist an dieser Aussage dran? Hier kommt der Faktencheck!  mehr...

Ludwigshafen

"Coradia iLint" in Ludwigshafen getestet Wasserstoff-Zug soll Diesellok verdrängen

In Ludwigshafen ist ein Wasserstoff-Zug für den Regionalverkehr vorgestellt worden. Er soll die Diesellok von der Schiene verdrängen. Doch ist die Technologie wirklich besser?  mehr...

Mainz

Stadt setzt auf Nachhaltigkeit Mainz hat wasserstoffbetriebenes Müllfahrzeug

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz hat am Mittwoch ein mit Wasserstoff betriebenes Müllfahrzeug vorgestellt. Laut Stadt ist es das erste seiner Art in Rheinland-Pfalz.  mehr...

Wiesbaden

CO2-freie Produktion bis 2024 Papierfabrik in Mainz-Kostheim setzt auf Grünen Wasserstoff

In Mainz-Kostheim sollen in einer Fabrik jetzt Papierhandtücher umweltfreundlicher hergestellt werden. Das Unternehmen Essity nutzt dafür Wasserstoff und nicht mehr wie bisher Erdgas.  mehr...

STAND
AUTOR/IN