STAND

Im Wormser Klinikum hat ein Patient mehrfach auf einen Arzt eingeschlagen. Nach Angaben der Polizei war der Mann offenbar erzürnt über die ihm gestellte Diagnose.

Während der Behandlung sei der 37-jährige Wormser aufgesprungen und habe dem Oberarzt mit der Faust mehrere Male gegen den Kopf und den Hals geschlagen. Die anwesende Arzthelferin half schließlich, die Situation wieder zu beruhigen.

Der Arzt erlitt durch die Schläge eine Gehirnerschütterung. Der Patient nannte seinen Ausraster später eine Kurzschlussreaktion. Gegen ihn hat die Polizei nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

STAND
AUTOR/IN