Walter Jertz war seit Juni 2018 Stadtbürgermeister von Oppenheim.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Rainer Ebling/dpa | Rainer Ebling)

Nachfolger von Marcus Held

Oppenheimer Bürgermeister Jertz tritt zurück

STAND

Walter Jertz war angetreten, um die Stadt Oppenheim (Kreis Mainz-Bingen) nach der Affäre Held wieder in ruhigeres Fahrwasser zu lenken. Nun tritt er aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Auf der Internetseite der Stadt Oppenheim hat Walter Jertz (parteilos) seinen Rücktritt bekannt gemacht. Er werde aus gesundheitlichen Gründe nicht mehr ins Rathaus zurückkehren und sein Amt zum 30. September zur Verfügung stellen. Sein Zustand lasse auf absehbare Zeit nicht zu, die Stadt in einem dem Amt angemessenen Maße zu vertreten.

"Ich habe diese Entscheidung schweren Herzens und nach eingehenden Gesprächen mit meiner Familie getroffen. Ich tue dies in tiefer Dankbarkeit und mit größtem Bedauern"

Er bedaure vor allem die vielen Herausforderungen, derer er sich während seiner Amtszeit noch habe annehmen wollen.

Neuwahl innerhalb von 90 Tagen

Der 76-Jährige ist seit Anfang August erkrankt und befindet sich derzeit in Reha. Er wird seitdem von der Ersten Beigeordneten Silke Rautenberg (Alternative Liste) vertreten. Die Aufsichtsbehörden und die Verbandsgemeinde-Verwaltung seien bereits über die Entscheidung informiert, so die Stadt. Die Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz sieht für diesen Fall vor, dass es innerhalb der nächsten drei Monate Neuwahlen zum Amt des Bürgermeisters geben muss.

Angetreten, um in Oppenheim aufzuräumen

Walter Jertz ist der Nachfolger des früheren Oppenheimer Bürgermeisters und SPD-Bundestagsabgeordenten Marcus Held. Dieser muss sich derzeit vor dem Mainzer Landgericht wegen Untreue, Bestechlichkeit und Betrugs verantworten.

Jertz war seit 2018 Stadtchef in Oppenheim. Er war angetreten, um mit den Hinterlassenschaften seines Vorgängers aufzuräumen. Die Oppenheimerinnen und Oppenheimer würdigten diese Arbeit: Bei den Kommunalwahlen 2019 wurde Jertz im Amt bestätigt - mit 88,4 Prozent der Stimmen.

Porträt über Walter Jertz in der Landesschau Rheinland-Pfalz (Oktober 2020)

Video herunterladen (11,6 MB | MP4)

Großes Bedauern in Oppenheim

In Oppenheim wurde die Rücktrittsankündigung von Jertz mit großem Bedauern aufgenommen. Der Vorsitzende der Wählergruppe "Wir für Oppenheim" (WfO), Torsten Kram, sagte zum SWR, Jertz habe Oppenheim unter schwierigen Bedingungen in ruhiges Fahrwasser geführt. Die Stimmung im Stadtrat sei unter ihm deutlich besser gewesen als unter Vorgänger Held.

Auch der Vorsitzende der Alternativen Liste (AL), Raimund Darmstadt, bedauert den Rückzug von Jertz. Dieser habe brenzlige Themen angepackt und für einen breiten Konsens im Rat gesorgt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Willi Keitel bedankte sich bei Jertz für die sachliche und ruhige Zusammenarbeit.

Die Gremien der Fraktionen werden jetzt Kandidaten für die Bürgermeister-Nachfolge benennen.

Oppenheim

Interview mit Bürgermeister Walter Jertz Nach der Ära Held in Oppenheim: "Es ist wieder erlaubt, anderer Meinung zu sein"

Die Affäre um den ehemaligen Oppenheimer Bürgermeister und Bundestagsabgeordneten Marcus Held hatte die Stadt tief gespalten. Das ist jetzt mehr als drei Jahre her. Zum Prozessauftakt gegen Held vor dem Mainzer Landgericht hat der SWR mit seinem Nachfolger im Amt, Walter Jertz (parteilos), gesprochen.  mehr...

Mainz

Verhandlung am Landgericht Wende im Prozess gegen Oppenheims Ex-Bürgermeister Held?

Im Prozess gegen den Bundestagsabgeordneten und früheren Oppenheimer Bürgermeister Marcus Held hat der Wormser Immobilienentwickler Tim Brauer ausgesagt. Am Mainzer Landgericht widersprach er einer Schilderung Helds über den Kauf von Grundstücken in einem geplanten Wohngebiet.  mehr...

Er braucht Action Walter Jertz - früher Drei-Sterne-General, heute Bürgermeister

Er flog Starfighter und Tornado, machte bei der Luftwaffe Karriere bis zum Drei-Sterne-General. Seit 2006 ist Walter Jertz im Ruhestand - und nun Bürgermeister seiner Heimatstadt Oppenheim.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN